96-Manager Schmadtke: Familie hat Priorität

96-Manager Schmadtke: Familie hat Priorität
96-Manager Schmadtke: Familie hat Priorität
Jörg Schmadtke will sich mehr um seine Familie kümmern, statt um Fußball. Foto: Peter Steffen

Hannover (dpa) – Sportdirektor Jörg Schmadtke von Hannover 96 hat ein kurzfristiges Engagement bei Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln ausgeschlossen.

Der ehemalige Fußball-Profi hat in Hannover aus familiären Gründen um die Auflösung seines unbefristeten Vertrages gebeten und wird seit Wochen mit Köln in Verbindung gebracht.

«Ich kann ausschließen, dass ich in den nächsten Wochen nach Köln wechsle. Das gilt für jeglichen Verein. Ich werde mir eine Auszeit nehmen müssen», erklärte Schmadtke am Sonntag im TV-Sender Sky. Wie lange die Auszeit dauern werde, könne er nicht abschätzen. Seine Familie lebt in Düsseldorf. «Ich mache meinen Job mit großer Begeisterung, aber ich liebe meine Familie mehr als Fußball. Sie hat Priorität», sagte Schmadtke. Er kündigte ein weiteres Gespräch in der kommenden Woche mit 96-Clubchef Martin Kind an.

Kind möchte den erfolgreichen Manager beim Europa-League-Teilnehmer halten und sprach von einem «ergebnisoffenen» Treffen. Schmadtke machte ihm aber wenig Hoffnung: «Ich sehe im Augenblick keine Möglichkeit, meinen Job in Hannover fortzuführen.»

Schreibe einen Kommentar