Zitate von Eduard Geyer

Zitate von Eduard Geyer
Zitate von Eduard Geyer
Im April schreit Eduard Geyer wütend ins Feld des Auer Erzgebirgs-Stadions.

«Ein langsamer Spieler bleibt ein langsamer Spieler. Da kann er sich noch so viele Gummis zwischen die Beine klemmen.» (Zum Gummi-Twist-Training der deutschen Nationalmannschaft)

«Die Fans wollen solche Spiele nicht sehen, bei denen man erkennt, dass manche Spieler nachher kein Deo brauchen.» (Zu einer Sitzblockade von Cottbuser Fans)

«Ich plane nicht mehr mit ihm, es sei denn, 100 Mann haben Grippe.» (Zu Ex-Nationalspieler Paulo Rink)

«Es gibt so viele alte Politiker, warum soll es nicht auch ein paar alte Trainer geben.» (Zu seiner Vertrags-Verlängerung)

«Mit uns kleinen beschissenen Cottbusern kann man es ja machen.» «Der Schiedsrichter hat sogar beim Husten eines Maulwurfs gepfiffen.» (Zu Schiedsrichter-Leistungen)

«Da hätte ich auch meine Frau reinstellen können. Die hätte besser aufgepasst.» (Zur Abwehrleistung seines Teams)

«Der Ball war so lasch geschossen, den konnte man unterwegs noch aufpumpen.» (Zu einem verschossenen Elfmeter)

«Mehr als ein paar Arschwackler und ein paar Flanken kamen dabei nicht rum.» (Zu einer Leistung seines Spielers Laurentiu-Aurelian Reghecampf)

«Wenn sich jemand dehnen will, soll er nach Dänemark fahren. Bei mir wird gelaufen, da kann keiner quatschen.» (Zu seinem Training)

«Manche von den Jungs haben eine Berufsauffassung wie die Nutten von St. Pauli. Die rauchen, saufen und huren rum, gehen morgens um 6 Uhr ins Bett.» (Zur Einstellung einiger Jugend-Spieler)

«Jetzt fährt Boris Becker schon im Bus mit, bald bringen die Spieler ihre Tanten mit» (Zu den Gästen im Bus der Nationalmannschaft)

«Wenn wir wie die Osterhasen spielen, haben wir keine Chance.» «Ich brauche echte Männer und keine Abziehbilder.» «Es ist sehr enttäuschend, wenn der Trainer einem erfahrenen Spieler sagen muss, dass der Gegner an ihm vorbeiläuft.» (Zur Einstellung von einigen Cottbuser Profis)

«Die Bundesliga wollte mich nicht, also musste ich in die Bundesliga kommen.» (Zum Aufstieg in die Bundesliga mit dem FC Energie)

«Ich kann doch nicht schon jetzt die Aufstellung vom nächsten Wochenende sagen. Der eine kriegt eine Grippe, beim anderen kriegt die Oma einen Zahn.» (Zu einer voraussichtlichen Aufstellung)

Schreibe einen Kommentar