Schlusslicht Dresden verliert knapp gegen Darmstadt

Schlusslicht Dresden verliert knapp gegen Darmstadt
Bildhinweis: Dynamos Josef Husbauer liegt nach der Heim-Niederlage gegen den SV Darmstadt am Boden. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Dresden (dpa) – Dynamo Dresden hat im Kampf um den Klassenerhalt der 2. Fußball-Bundesliga einen empfindlichen Rückschlag hinnehmen müssen.

Der Tabellenletzte unterlag 2:3 (1:3) gegen Darmstadt 98 und kassierte die erste Niederlage in diesem Jahr. Die Dresdner Führung durch Josef Husbauer (4.) drehten Paik Seung-ho (8.) und Tobias Kempe (12.) vor 26 243 Zuschauern binnen weniger Minuten. Torjäger Serdar Dursun (43.) erhöhte mit seinem zehnten Saisontreffer noch vor der Pause. Patrick Schmidt (57.) gelang der Anschluss, ehe Dresdens Stürmer Simon Makienok (77.) nach grobem Foulspiel die Rote Karte sah.

Der im Januar verpflichtete tschechische Nationalspieler Husbauer verhalf Dynamo zu einem Traumstart. Nachdem Linus Whalqvist noch an Darmstadt-Torwart Marcel Schuhen gescheitert war, staubte der 29-Jährige ins leere Tor ab. Nur vier Minuten später brach Paik auf der rechten Seite durch und traf zum Ausgleich. Weitere vier Minuten später profitierte Kempe von einem Fehlpass von Dresdens Torwart Kevin Broll und drehte das Spiel mit einem satten Schuss. Kurz vor der Halbzeit traf Dursun nach starkem Pass von Mathias Honsak.

Nach einigem Leerlauf schöpfte Dynamo durch Schmidts Kopfball-Tor nach Flanke von Sascha Horvath wieder Hoffnung. Es war der erste Treffer für den von Heidenheim geliehenen Stürmer. Schmidt (72.) jubelte dann sogar über den Ausgleich – doch das Tor wurde nach Videobeweis wegen Abseits nicht gegeben.

Bet3000 » Beste Quoten und 150 EUR Bonus



Verwandte Themen: