VfB-Trainer Weinzierl kritisiert Ascacibar für Rote Karte

VfB-Trainer Weinzierl kritisiert Ascacibar für Rote Karte
Bildhinweis: Schiedrichter Tobias Stieler (M) zeigt Stuttgarts Santiago Ascacibar (l) die rote Karte, daneben Leverkusens Kai Havertz. Foto: M. Murat

Stuttgart (dpa) – VfB-Trainer Markus Weinzierl hat seinen Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar für die Rote Karte beim 0:1 gegen Bayer Leverkusen kritisiert.

«Er hat der Mannschaft einen Bärendienst erwiesen», sagte Weinzierl nach der Bundesliga-Partie, ohne die Szene gesehen zu haben. «So etwas darf nicht passieren. Du musst deine Emotionen im Griff haben. Die Rote Karte schadet uns im Abstiegskampf.»

Wegen einer Spuck-Attacke war der Argentinier Ascacibar in der Nachspielzeit vom Platz gestellt worden. Leverkusens Stürmer Kevin Volland bezeichnete das Verhalten des Stuttgarter Mittelfeldspielers als «unterste Schublade» und sagte bei Sky: «Solche Leute braucht man nicht in der Bundesliga.»

Verwandte Themen: