VfB Stuttgart will neue Mitglieder werben

VfB Stuttgart will neue Mitglieder werben
VfB Stuttgart will neue Mitglieder werben
Der Präsident des VfB Stuttgart, Erwin Staudt, lacht in die Kameras.

Stuttgart (dpa) – Der VfB Stuttgart will seine Mitgliederzahl bis zum Saisonende auf 40 000 verdoppeln. «Wir wollen Schalke packen und hinter Bayern München auf Rang zwei vorstoßen», gab Vereinspräsident Erwin Staudt diese ehrgeizige Zielsetzung bekannt.

Momentan gehören dem schwäbischen Fußball-Bundesligisten 20 735 Mitglieder an. Damit konnte der VfB innerhalb von 15 Monaten die Zahl fast verdreifachen. Durch eine jetzt anlaufende zweite Werbekampagne soll neuer Schwung bei den Fans entfacht und diese zum Vereinsbeitritt animiert werden. Ein Beitrag dazu ist ein Film, den der VfB Medienvertretern im Daimlerstadion vorstellte.

Der von der DaimlerChrysler TV Media für etwa 250 000 Euro produzierte, 2:15 Minuten lange Streifen unter dem Motto «VfB Stuttgart – Be part of it» läuft in den 13 örtlichen Kinosälen der UFA. «Damit erreichen wir im Jahr etwa eine Million Menschen», sagte Staudt. Zudem sollen Partner des Clubs den Spot auf Wunsch zeigen können. Der VfB wird den hoch professionell gemachten Kurzfilm bei eigenen Veranstaltungen aufführen, aber nicht vor Spielen im Stadion.

Schreibe einen Kommentar