Sechs Millionen für Koller sind BVB zu wenig

Sechs Millionen für Koller sind BVB zu wenig
Sechs Millionen für Koller sind BVB zu wenig
Der Dortmunder Jan Koller ballt nach einem Treffer die Faust.

Dortmund (dpa) – Die Verhandlungen zwischen dem Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund und Olympique Marseille über einen Transfer von Jan Koller sind ins Stocken geraten.

Der BVB bestätigte, dass die Franzosen in der vergangenen Woche sechs Millionen Euro für den tschechischen Mittelstürmer geboten hatten. «Dieses Angebot haben wir abgelehnt, weil es nicht dem Wert von Jan Koller für den BVB noch dem internationalen Wert des Spielers entspricht», sagte Dortmunds Sportmanager Michael Zorc. Seitdem habe es zwischen dem Bundesligisten und Marseille «keinerlei Kontakt» mehr gegeben.

Schwierig gestalten sich die Verhandlungen zwischen dem im UI-Cup ausgeschiedenen BVB und Leonardo Dede über eine Vertragsverlängerung. Der Kontrakt mit dem Brasilianer endet nach dieser Saison, doch die Westfalen wollen den 26 Jahre alten Mittelfeldspieler, der seit 1998 für Dortmund aktiv ist, nach eigenen Angaben halten. Allerdings sei der finanziell angeschlagene Verein nicht bereit, auf die Forderungen Dedes einzugehen. «Es wird weiter versucht, mit ihm zu einer Einigung zu kommen», sagte Zorc.

Schreibe einen Kommentar