Micoud verlängert Vertrag bei Werder bis 2007

Micoud verlängert Vertrag bei Werder bis 2007
Micoud verlängert Vertrag bei Werder bis 2007
Bremens Micoud (l) setzt sich gegen Stefan Schnoor vom VfL Wolfsburg durch.

Bremen (dpa) – Johan Micoud bleibt beim SV Werder Bremen. Der «Weser-Zidane» unterzeichnete nach langen Verhandlungen beim deutschen Fußball-Meister einen Vertrag bis zum 30. Juni 2007.

«Mit dieser Weiterverpflichtung haben wir uns die weitere Zusammenarbeit mit einem der besten Mittelfeldspieler der Bundesliga gesichert,» meinte Sportdirektor Klaus Allofs erleichtert.

Dem Ex-Nationalspieler war es unmittelbar vor dem Liga-Pokalfinale gegen den FC Bayern München in Mainz gelungen, den 31 Jahre alten Franzosen weiter an den Club zu binden. Zuvor hatte Micoud wiederholt in Frage gestellt, ob er seinen bis zum 30. Juni 2005 laufenden Vertrag verlängern werde.

«Micoud ist nicht nur ein Stratege, der den entscheidenden Pass spielen kann, sondern auch sehr torgefährlich», lobte Allofs den Regisseur. Der Geschäftsführer ist froh, dass nun vor dem Bundesliga- Start im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 Ruhe einkehren kann. «Mit Johan haben wir einen Eckpfeiler langfristig an uns gebunden», betonte Allofs.

Der 17-malige Nationalspieler Micoud war am 30. August 2002 vom AC Parma kommend von den Bremern unter Vertrag genommen worden. In den zwei Jahren seiner Zugehörigkeit zur Werder-Mannschaft erzielte der Franzose in 60 Bundesliga-Begegnungen 15 Tore. In der vergangenen Saison war er am Gewinn der deutschen Meisterschaft und am DFB- Pokalsieg maßgeblich beteiligt.

Kurz vor der Europameisterschaft in Portugal hatte der Mittelfeldspieler seinen Rücktritt aus der «Equipe Tricolore» erklärt. Micoud war verärgert, dass ihn Nationalcoach Jacques Santini nicht für das EM-Turnier berücksichtigt hatte. Gegen Zinedine Zidane, Robert Pires, Claude Makelele und Patrick Vieira hätte er nach Auffassung des Nationaltrainers keine Chance bekommen.

Schreibe einen Kommentar