Leipzig-Coach Nagelsmann leidet mit Kohfeldt

Leipzig-Coach Nagelsmann leidet mit Kohfeldt
Bildhinweis: Fühlt mit Werder-Kollegen Florian Kohfeldt (r): RB-Coach Julian Nagelsmann. Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Leipzig (dpa) – Trainer Julian Nagelsmann von Fußball-Bundesligist geht die Krise des kommenden Gegners Werder Bremen nahe. Besonders leidet der 32-Jährige mit seinem Amtskollegen Florian Kohfeldt.

«Ich schätze Flo als einen der fähigsten Trainer. Es ist nie schön, wenn Trainerkollegen den eigenen Erwartungen hinterherhinken. Als neutraler Zuschauer schaue ich mir gern Spiele von Bremen an», sagte Nagelsmann in Leipzig. Für das Spiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) wünscht er Bremen trotzdem noch kein Ende der Krise.

Nach den schweren Spielen gegen Frankfurt, Mönchengladbach und München erwartet Nagelsmann auch gegen den Vorletzten von der Weser keine einfache Aufgabe. «Wir brauchen uns nur an das Hinspiel erinnern, das war kein Selbstläufer», sagte der RB-Coach über das 3:0 aus dem vergangenen September. Dass Bremen früher nach Leipzig reise, zeige, wie intensiv man sich vorbereite und wie ernst man die Situation nehme.

Verzichten muss Nagelsmann in den kommenden Wochen auf US-Nationalspieler Tyler Adams. Der defensive Mittelfeldspieler zog sich im Training einen Muskelfaserriss in der Wade zu. «Es ist nur ein kleiner Riss. Aber gegen Bremen, gegen Tottenham und wohl auch gegen Schalke wird er uns nicht zur Verfügung stehen», der Coach. Adams war nach langer Verletzung erst Mitte Dezember zurückgekehrt und hatte in der Bundesliga fünf Spiele bestritten.

Die neuerliche Verletzung machte Nagelsmann auch an der hohen Belastung fest und sagte: «Er musste einige Meter machen in den letzten Wochen, was dem Personal geschuldet war.»

Bet3000 » Beste Quoten und 150 EUR Bonus



Verwandte Themen: