Hoeneß: Südamerikaner müssen auch geben

Hoeneß: Südamerikaner müssen auch geben
Hoeneß: Südamerikaner müssen auch geben
Bayern-Abwehrspieler Lucio verlässt den Trainingsplatz.

Berlin (dpa) – Bayern Münchens Manager Uli Hoeneß fordert beim Streit um die Abstellung ausländischer Bundesliga-Spieler für ihre Fußball-Nationalteams eine bessere Koordinierung der Termine.

«Die Südamerikaner haben bisher nur genommen. Jetzt müssen sie auch geben», sagte Hoeneß zum aktuellen Fall der Bayern-Spieler Lucio und Ze Roberto in Berlin. Der deutsche Rekordmeister hatte seinen brasilianischen Profis die Freigabe für ein Testspiel des Weltmeisters gegen Haiti verweigert.

Als Retourkutsche berücksichtigte der brasilianische Cheftrainer Carlos Alberto Parreira dafür Lucio und Ze Roberto nicht für das Länderspiel gegen Deutschland in Berlin. Ein Gespräch zwischen ihm und Parreira habe es laut Hoeneß am Rande der WM-Revanche nicht gegeben. Der Manager kündigte jedoch ein Treffen mit dem brasilianischen Verbandschef an: «Wir müssen eine grundsätzliche Lösung für Brasilien, Argentinien und Paraguay finden. Die Profis spielen gerne für ihr Land. Sie können aber nicht vier Monate für den Verein ausfallen, der sie bezahlt.»

Schreibe einen Kommentar