Hansa Rostock verlängert mit Trainer Schlünz

Hansa Rostock verlängert mit Trainer Schlünz
Hansa Rostock verlängert mit Trainer Schlünz
Rostocks Trainer Juri Schlünz freut sich über einen Treffer seiner Mannschaft.

Rostock (dpa) – Einen Tag vor dem Saisonstart in der Fußball-Bundesliga hat der FC Hansa Rostock eine wichtige Personalentscheidung getroffen. Die Mecklenburger einigten sich mit Cheftrainer Juri Schlünz auf eine Vertragsverlängerung um zwei Jahre.

Der Kontrakt läuft nunmehr bis zum 30. Juni 2007 und gilt für die 1. und die 2. Liga. Der 43 Jahre alte Schlünz hatte das Amt bei Hansa im Oktober 2003 vom zurückgetretenen Armin Veh übernommen und die Mannschaft danach vom letzten auf den neunten Rang zum Saisonende geführt.

«Aufsichtsrat und Vorstand freuen sich sehr, dass es unmittelbar vor Saisonbeginn zur Vertragsverlängerung mit Juri Schlünz gekommen ist. Diese Entscheidung ist ein wichtiger Schritt zur Erreichung unseres gemeinsamen Ziels, den FC Hansa fest in der Bundesliga zu etablieren», sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Horst Klinkmann. Der Vertrag soll am 9. August unterzeichnet werden.

Juri Schlünz ist seit 36 Jahren beim FC Hansa. Als Aktiver trug er in 328 Pflichtspielen das Rostocker Trikot und erzielte 63 Tore. 1991 führte der Mittelfeld-Stratege den FC Hansa als Kapitän in seine erste Saison in der Bundesliga. 1997 kehrte er als Co-Trainer unter Ewald Lienen zum FC Hansa zurück.

Schlünz hat wegen seines bodenständigen Auftretens, seiner Bescheidenheit und Fachkompetenz inzwischen Kultstatus unter den Hansa-Anhängern erreicht. Sein Name wird bei jedem Spiel lautstark skandiert. Dieses Gemeinschaftsgefühl hatte Schlünz schon bei seinem Amtsantritt als wesentlich für seine Arbeit ausgegeben. «Es zählt nicht der Name Juri Schlünz, nicht ich oder du, nur wir», betonte er. Am Ende der Saison stand die erstmalige Qualifikation für den Liga-Cup, bei dem im Viertelfinale im Elfmeterschießen gegen Bayer Leverkusen Endstation war.

Für die neue Saison, die mit einem Auswärtsspiel beim SC Freiburg beginnt, haben die Mecklenburger das Ziel erstmal wieder kleiner gesteckt. «Wir wollen so schnell wie möglich 40 Punkte holen. Wenn wir das geschafft haben, werden wir uns neu orientieren», erläuterte Hansas Chefcoach. Die Rostocker gehen in ihre zehnte Bundesliga-Saison in Folge.

Schreibe einen Kommentar