Haalands Vater: «Spanische Liga wäre gut für meinen Sohn»

Haalands Vater: «Spanische Liga wäre gut für meinen Sohn»
Bildhinweis: Dortmunds Erling Haaland unterhält sich mit seinem Vater Alf-Inge. Foto: Friso Gentsch/dpa

Dortmund (dpa) – Der Vater von Borussia-Dortmund-Shootingstar Erling Haaland (19) könnte sich die spanische Primera División als künftige Station für seinen Sohn vorstellen.

«Man hat uns mit mehr als 100 Teams in Verbindung gebracht, aber sicherlich wäre die spanische Liga eine sehr gute für meinen Sohn, dort spielen große Mannschaften», sagte Alf-Inge Haaland der spanischen Sportzeitung «AS». «Aber es lässt sich nicht vorhersagen, ob er dort irgendwann spielen wird», fügte der Norweger (47) hinzu, der früher selbst Profi unter anderem bei Manchester City war.

Besonders Real Madrid soll Medienberichten zufolge Interesse an dem jungen Torjäger haben. «Madrid lauert und verfolgt jede seiner Bewegungen», so «AS». Erling Haaland war in der Winterpause von RB Salzburg nach Dortmund gewechselt, wo er einen Vertrag bis 2024 hat.

In seinen ersten sechs Bundesliga-Einsätzen für den BVB erzielte er bereits neun Tore. Drei Treffer kamen in den beiden weiteren Einsätzen im DFB-Pokal und in der Champions League hinzu.

Verwandte Themen: