Eintracht hat Europacupplatz im Visier

Eintracht hat Europacupplatz im Visier
Bildhinweis: Trainer Adi Hütter will mit Eintracht Frankfurt wieder in die Europa League. Foto: Arne Dedert/dpa

Frankfurt/Main (dpa) – Eintracht Frankfurt will nach dem Auswärtssieg bei Hertha BSC (4:1) in der Fußball-Bundesliga die kleine Chance auf den siebten Europacupplatz wahren.

«Wir haben in Berlin gezeigt, dass wir unbedingt noch unsere Punkte holen wollen. So müssen und wollen wir weiter machen», sagte Cheftrainer Adi Hütter am Tag vor der Partie gegen den Tabellennachbarn FC Schalke 04 am Mittwoch (18.30 Uhr/Sly). «Wir wollen morgen drei Punkte holen und am liebsten auch in Köln und gegen Paderborn.» Der Europa-League-Teilnehmer liegt mit einem Punkt weniger hinter Schalke (39) auf dem 10. Platz.

Hütter kann gegen die seit 13 Partien sieglosen Knappen wieder auf Mittelfeldakteur Sebastian Rode bauen, der zuletzt wegen einer Gelbsperre fehlte. Abgesehen von dem Dauerverletzten Gelson Fernandes hat die Eintracht keine Verletzten zu beklagen.

Verwandte Themen: