Bayern können auf Lucio-Comeback hoffen

Bayern können auf Lucio-Comeback hoffen
Bayern können auf Lucio-Comeback hoffen
Lucio präsentiert sich Bayern-Dress den Fotografen.

München (dpa) – Der FC Bayern München kann rechtzeitig zum Bundesliga-Start am 7. August gegen den Hamburger SV auf ein Comeback seines Neuzugangs Lucio hoffen.

Der Brasilianer, der für zwölf Millionen Euro von Bayer Leverkusen zum deutschen Fußball- Rekordmeister gekommen war, reiste mit ins fünftägige Trainingslager nach Bonn. Bislang konnte der Weltmeister nach seiner Knieoperation im August nur ein individuelles Aufbautraining absolvieren. «Mit Lucio kommt vorerst der letzte zurück, der zum Saisonbeginn noch zur Verfügung stehen wird», sagte Trainer Felix Magath bei einer Pressekonferenz in Bonn.

Im Halbfinalspiel des Liga-Pokals gegen seinen Ex-Club Leverkusen wird Lucio allerdings ebenso fehlen wie die verletzten Bastian Schweinsteiger (Knie-Operation), Claudio Pizarro (Schädel-Operation) und Willy Sagnol (Armbruch). Bei dem Franzosen soll am Ende der Woche der Gips abgenommen werden.

«Wir sind hier im Trainingslager, um die Formation für den Bundesliga-Start zu finden. Da hat jeder Spieler noch die Chance», kündigte Magath zum Ende der Vorbereitung den Kampf um die Stammplätze an. Die Konditionsarbeit sei abgeschlossen, nun werde mehr im spielerischen Bereich gearbeitet. Mit der Fitness der Nationalspieler ist Magath trotz des verspäteten Trainings-Beginns der Europameisterschafts-Teilnehmer zufrieden. «Oliver Kahn und Michael Ballack sind in guter Form. Auch die anderen Nationalspieler sind auf gutem Wege», sagte der Trainer.

Schreibe einen Kommentar