Bayern-Chef Rummenigge für Senkung der Altersgrenze

Bayern-Chef Rummenigge für Senkung der Altersgrenze
Bildhinweis: Ist für eine Senkung der Altergrenze in der Fußball-Bundesliga: Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge. Foto: Matthias Balk/dpa

München (dpa) – FC Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge würde eine Senkung der Altersgrenze in der Fußball-Bundesliga begrüßen.

«Wir sind dafür. Was in anderen Ländern mit Erfolg gemacht wird, sollte doch auch bei uns möglich sein. Dortmund hat da den Moukoko, der ist 15, das halte ich für zu jung. Aber 16? Bitte gerne!», sagte Rummenigge in einem Interview des «Münchner Merkurs» und der «tz».

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) plant, die Altersgrenze im Profibereich herabzusetzen. Die Spielerlaubnis darf laut Spielordnung auch A-Junioren des jüngeren und älteren Jahrgangs sowie B-Junioren des älteren Jahrgangs nach Vollendung des 17. Lebensjahres erteilt werden. Bei Minderjährigen ist die schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich.

Borussia Dortmund will offenbar einen Antrag stellen. Bei einer Alterssenkung könnte das 15 Jahre alte BVB-Supertalent Youssoufa Moukoko womöglich schon bald sein Debüt in der Bundesliga geben.

Moukoko ist am 20. November 2004 geboren und könnte nach der heutigen Regelung frühestens im August 2021 sein Profidebüt geben. In der Dortmunder U19 erzielte er in 21 Spielen 26 Tore. Nuri Sahin als bislang jüngster Bundesliga-Akteur, heute bei Werder Bremen, kam in der Saison 2005/06 im Alter von 16 Jahren und 335 Tagen zum Einsatz.

Durch eine Regeländerung könnte die Bundesliga ihren Wettbewerbsnachteil gegenüber anderen Ligen ausgleichen. Sie hätte auch die Chance, jüngere Spieler früher als bisher auf dem Markt zu positionieren.

Bet3000 » Beste Quoten und 150 EUR Bonus



Verwandte Themen: