Allbäck tritt Dienst in Rostock an

Allbäck tritt Dienst in Rostock an
Allbäck tritt Dienst in Rostock an
Marcus Allbäck (l) stellt sich als neuer Stürmer des FC Hansa Rostock vor.

Rostock (dpa) – Mit viel Selbstvertrauen und Optimismus hat der schwedische Fußball-Nationalspieler Marcus Allbäck seinen Bundesliga- Dienst beim FC Hansa Rostock angetreten.

«Ich brenne darauf, zu spielen», sagte der 31-jährige Stürmer nach seiner ersten Trainingseinheit bei den Hanseaten. «Das wichtigste ist für mich, wieder zu spielen und natürlich viele Tore zu schießen.» Rostock hatte Allbäck vom englischen Premier-League-Club Aston Villa verpflichtet, wo der Schwede lediglich ein Reservistendasein fristete.

Hansa Coach Juri Schlünz steckt hohe Erwartungen in den bisher renommiertesten Neuzugang: «Ich hoffe, dass Marcus uns hilft, unsere Ziele zu erreichen und den Fans viel Freude und vor allem Tore schenkt.» Ob Allbäck, der nach seinem zehnminütigen Einsatz beim WM- Qualifikationsspiel gegen Kroatien (0:1) nur eine leichte Laufeinheit absolvierte, in der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern aufläuft, ließ Schlünz vorerst allerdings offen. «Sie können mit allem rechnen. Wir warten die nächsten zwei Tage ab und dann werden wir sehen.»

Bei den Hanseaten steht Allbäck, der bisher 44 Mal für die schwedische Auswahl auflief und für die «Tre Kronors» 20 Tore erzielte, vor einem schweren Erbe. Er soll den bundesligamüden Martin Max ersetzen, der in der vergangenen Spielzeit mit 20 Treffern fast im Alleingang die Rostocker auf den 9. Platz geschossen hatte. «Ich habe von ihm gehört, ihn aber nie spielen sehen. Vergleiche hinken sowieso. Vor allem ist es für mich jetzt wichtig, ins Team zu kommen», meinte der zweifache Familienvater.

Schreibe einen Kommentar