Spanien muss gegen Mazedonien auch auf Costa verzichten

Madrid (dpa) - 10.11.2016, 20:12 Uhr
Spanien muss gegen Mazedonien auch auf Costa verzichten
Der Spanier Diego Costa wird beim WM-Qualifikationsspiel gegen Mazedonien fehlen. Foto: Sergio Barrenechea

Spanien muss beim Fußball-WM-Qualifikationsspiel gegen Mazedonien am Samstag in Granada auf Diego Costa verzichten. Der 28 Jahre alte Stürmer habe das Training vorzeitig beendet und das Quartier der «La Roja» in Las Rozas bei Madrid sofort verlassen, teilte der spanische Verband (RFEF) mit.

Costa habe sich nicht rechtzeitig von einer Muskelermüdung erholen können, hieß es. Für den in Brasilien geborenen Profi sei Stürmer Iago Aspas (29) von Celta de Vigo nachnominiert worden.

Nach Medienberichten sollte Costa von Anfang an spielen. Sein Platz in der Sturmmitte soll nun entweder von Álvaro Moarta (Real Madrid) oder von Aritz Arduriz (Athletic Bilbao) eingenommen werden.

Der spanische Nationaltrainer Julen Lopetegui muss neben Costa auch auf vier wichtige Stammspieler verzichten, die alle angeschlagen sind. Hinten werden Kapitän Sergio Ramos (Real Madrid), Gerard Piqué und Jordi Alba (beide FC Barcelona) fehlen. Auch Spielmacher Andres Iniesta (FC Barcelona) muss pausieren.

«Man muss aus den Problemen das Beste machen», sagte Lopetegui. Man wolle beide Spiele gewinnen, sagte der Coach in Anspielung auf das Duell gegen Mazedonien und das Testspiel drei Tage später bei Englands Team im Londoner Wembley-Stadion.

Mit sieben Zählern aus drei Spielen führen die Spanier in der WM-Qualifikation die Tabelle der Gruppe G vor den punktgleichen Italienern an. Mazedonien hat alle drei Spiele verloren.

Mitteilung auf der Homepage der Nationalmannschaft, Spanisch