ManUnited feiert Derby-Sieg - Liverpool gibt Führung her

Manchester (dpa) - 20.03.2016, 19:09 Uhr
ManUnited feiert Derby-Sieg - Liverpool gibt Führung her
ManUniteds Marcus Rashford (r) avancierte mit seinem Treffer zum Derby-Helden gegen ManCity. Foto: Nigel Roddis

Manchester United hat sich durch einen Derby-Sieg bei City im Kampf die Champions-League-Plätze zurückgemeldet.

Das Team von Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger siegte beim Stadtrivalen mit 1:0 (1:0) und verkürzte als Sechster in der englischen Premier League den Rückstand auf die Citizens als Vierter auf einen Punkt. Jürgen Klopps FC Liverpool verspielte beim 2:3 in Southampton einen 2:0-Vorsprung. Tottenham bleibt nach dem 3:0 gegen den AFC Bournemouth einzig ernsthafter Verfolger von Spitzenreiter Leicester City.

Matchwinner im Manchester-Derby wurde der 18-jährige Marcus Rashford. Das United-Talent traf nach 16 Minuten für das Team des umstrittenen Coaches Louis van Gaal. Nationalmannschafts-Kapitän Schweinsteiger wurde nach 70 Minuten eingewechselt. Die Gastgeber vergaben durch Sergio Agüero und Yaya Touré im zweiten Durchgang die besten Chancen. Das künftige Team von Bayern-Trainer Pep Guardiola muss mehr denn je um die Champions-League-Qualifikation bangen.

Ein weiterer Verlierer: Englands Nationaltrainer Roy Hodgson. Der Coach der Three Lions, der im Stadion beim Duell Southampton gegen Liverpool weilte, muss im Länderspiel gegen die deutsche Nationalelf am Samstag in Berlin voraussichtlich auf die City-Profis Raheem Sterling und Torhüter Joe Hart verzichten. Keeper Hart verletzte sich bei einem Schussversuch nach einem zu kurzen Rückpass an der Wade und musste auf einer Trage den Platz verlassen. Sterling fasste sich bei seiner Auswechslung an die Leiste.

Vor dem Match gegen die DFB-Elf zeigte sich Englands Top-Stürmer Harry Kane beim 3:0 (2:0)-Erfolg seiner Spurs gegen Bournemouth in Bestform. Der Torjäger traf bereits nach 43 Sekunden und legte in der 16. Minute mit seinem 21. Saisontreffer nach. Christian Eriksen markierte nach dem Seitenwechsel den 3:0-Endstand. Mit 61 Punkten rangiert die Mannschaft von Trainer Mauricio Pochettino mit fünf Zählern hinter Leicester City auf Platz zwei.

Lange Zeit sah es auch für Klopp und Liverpool nach einem tollen Sonntag aus. 2:0 führte der kommende Gegner von Borussia Dortmund in der Europa League durch Tore von Philippe Coutinho (17.) und Daniel Sturridge (22.) beim FC Southampton. Selbst die Champions-League-Plätze schienen wieder erreichbar zu sein. «Wir haben eine brillante erste Halbzeit gespielt und hätten das dritte, vierte oder auch fünfte Tor machen müssen», erklärte Klopp.

In der zweiten Hälfte änderte sich dann das Bild. Erst hielt Liverpool-Keeper Simon Mignolet in der 48. Minuten noch einen Foulelfmeter vom gerade eingewechselten Sadio Mané. In der 64. Minute schaffte es Mané nach einem Konter dann aber doch, den Belgier zu bezwingen. Die Schlussphase gehörte dann nur noch den Gastgebern. Erst glich Graziano Pellè in der 83. Minute zum 2:2 aus, dann drehte Mané drei Minuten später mit seinem zweiten Treffer endgültig die Partie. 

«Ich bin nicht verärgert, sondern frustriert, weil wir hier mit null Punkten wegfahren», schimpfte Klopp. Sein Club bleibt somit auf Rang neun und muss um die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb bangen. «Es sind noch 27 Punkte zu vergeben. Wir können alles gewinnen. Aber natürlich wird es jetzt schwer», stöhnte Klopp. 

Spielstatistik Southampton-Liverpool

Spielstatistik ManCity-ManUnited

Spielstatistik Tottenham-Bournemouth