Galatasaray siegt ohne Podolski - Gomez und Beck bangen

Manisa (dpa) - 10.02.2016, 22:36 Uhr
Galatasaray siegt ohne Podolski - Gomez und Beck bangen
Galatasaray Istanbul gewann beim Ligakonkurrenten Akhisar Belediyespor mit 2:1. Foto: Sedat Suna

Auch ohne den erkrankten Fußball-Weltmeister Lukas Podolski hat sich Galatasaray Istanbul im Viertelfinale des türkischen Pokals eine gute Ausgangsposition verschafft. Der Titelverteidiger gewann das Hinspiel beim Ligakonkurrenten Akhisar Belediyespor mit 2:1(0:0).

Podolski, der erst am Wochenende nach langer Verletzungspause sein Comeback gefeiert hatte, fehlte seiner Mannschaft wegen einer Grippe. Akhisar ging durch Hugo Rodallega (53.) in Führung, doch mit einem Doppelschlag drehten die Gäste die Partie. Nach einem Eigentor von Innenverteidiger Douglao (70.) erzielte Galatasaray-Kapitän Selcuk Inan an seinem 31. Geburtstag den Siegtreffer (72.).

Mario Gomez und Andreas Beck müssen indes mit Besiktas Istanbul um den Halbfinal-Einzug bangen. Das Team unterlag vor heimischer Kulisse etwas überraschend Konyaspor mit 1:2 (1:0). Trainer Senol Günes schonte zahlreiche Stammspieler, auch Gomez und Beck saßen zunächst nur auf der Bank. Beck wurde nach 67 Minuten eingewechselt, Gomez blieb ohne Einsatz.

Der ehemalige Frankfurter Cenk Tosun brachte Besiktas in Führung. Nachdem der kürzlich aus Hannover verpflichtete Besiktas-Verteidiger Marcelo für eine Notbremse die Rote Karte sah (64.), kippte das Spiel. Den fälligen Freistoß verwandelte Riad Bajic (65.) zum 1:1, danach kam der Tabellensechste der Süper Lig durch Volkan Findikli (79.) sogar noch zum Siegtreffer.

Die Viertelfinal-Rückspiele werden zwischen dem 1. und 3. März ausgetragen. Die genauen Termine gibt der türkische Fußballverband (TFF) noch bekannt.