Polizei: Sieben Menschen am Bullenkopf-Fall beteiligt

Dresden (dpa) - 07.11.2016, 16:26 Uhr
Polizei: Sieben Menschen am Bullenkopf-Fall beteiligt
Im Pokalspiel gegen RB Leipzig wurde aus dem Fanblock Dynamo Dresdens ein Bullenkopf in den Innenraum geworfen. Foto: Thomas Eisenhuth

Sieben Menschen sind nach Angaben der Dresdner Polizei an dem Wurf eines abgetrennten Bullenkopfes im DFB-Pokalerstrundenspiel zwischen Dynamo Dresden und RB Leipzig beteiligt gewesen.

Sechs Personen hätten identifiziert werden können, hieß es am Montag in einer Mitteilung nach Abschluss der Ermittlungen. Die Männer aus Nordsachsen und Südbrandenburg im Alter von 16, 17, 21, 26, 28 und 34 Jahren müssten sich nun wegen einer Ordnungswidrigkeit verantworten.

Zu dem Vorfall war es am 20. August gekommen. Aus dem Fanblock der des Zweitligisten Dresden war der Bullenkopf in den Innenraum geworfen worden. Erstligist RB Leipzig wird vom österreichischen Getränkehersteller Red Bull gesponsert.

Parallel zur Mitteilung der Dresdner Polizei verhandelte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes über eine mögliche Strafe für den damaligen Gastgeber Dynamo.

Deutsche Nationalmannschaft DFB Nationalmannschaft Fanartikel

Nationalmannschaft Tickets bei Viagogo bestellen