Guardiola plädiert für bisheriges Format im DFB-Pokal

München (dpa) - 12.02.2016, 12:33 Uhr
Guardiola plädiert für bisheriges Format im DFB-Pokal
Pep Guardiola gefällt der bisherige DFB-Pokal-Modus. Foto: Marius Becker

Der am Saisonende scheidende Bayern-Trainer Pep Guardiola hat sich für eine Beibehaltung des DFB-Pokals im aktuellen Format ausgesprochen. «Es ist richtig perfekt», sagte Guardiola in München.

In der Diskussion ist, dass Topclubs wie der FC Bayern erst später in den Wettbewerb einsteigen könnten. «Kleine Mannschaften verdienen es auch, gegen die großen Mannschaften zu kämpfen», erklärte Guardiola. «In Spanien ist es mit zwei Spielen sehr kompliziert, aber hier ist es mit einem Spiel sehr attraktiv und sehr interessant», sagte der Katalane mit Blick auf die Chancen der unterklassigen Teams.

Die erste Runde gegen Dritt- oder Viertligisten sei auch für Topclubs kompliziert, sagte Guardiola. «Wir können nicht vergessen: Vor Jahren haben Matthäus oder Hamann in der ersten Runde verloren», sagte der Bayern-Trainer und erinnerte damit an das 0:1 der Münchner gegen den damaligen Regionalligisten TSV Vestenbergsgreuth.

Die angedachte Testphase des Videobeweises kommt für Guardiola nicht überraschend. Früher oder später werde der Videobeweis kommen, sagte der Startrainer. Einzelne Momente könnten entscheiden und da könnte Video dem Schiedsrichter helfen.

DFL-Mitteilung

Fandel-Interview auf DFB-Homepage

Bericht bei Bild plus, hinter Bezahlschranke

DFB Pokal DFB Pokal Karten bestellen

DFB Nationalmannschaft Fanartikel