Freshfields-Report: Keine Beweise für Stimmenkauf vor WM 2006

Frankfurt/Main (dpa) - 04.03.2016, 13:32 Uhr
Freshfields-Report: Keine Beweise für Stimmenkauf vor WM 2006
Presseraum vor Beginn der Pressekonferenz zur Vorstellung des Untersuchungsberichts der Wirtschaftskanzlei Freshfields. Foto: Arne Dedert

Die vom DFB beauftragte Kanzlei Freshfields hat bei ihren Untersuchungen keine Beweise für einen Stimmenkauf der deutschen Bewerber vor der Vergabe der Fußball-WM 2006 finden können.

Bestechung sei aber auch nicht grundsätzlich auszuschließen, hieß es in dem vorgestellten Bericht.

Deutsche Nationalmannschaft DFB Nationalmannschaft Fanartikel

Nationalmannschaft Tickets bei Viagogo bestellen