Mutiger FCA träumt vom Achtelfinale - Klopp fordert mehr

Augsburg (dpa) - 19.02.2016, 11:50 Uhr
Mutiger FCA träumt vom Achtelfinale - Klopp fordert mehr
Augsburgs Torwart Marwin Hitz hält den Ball vor der Linie und den beiden Liverpooler Spielern Daniel Sturridge (r) und Mamadou Sakho. Foto: Stefan Puchner

Jürgen Klopp kaute vergnügt an einer Brezn, die ihn zum Abschied auf das Podium gelegt wurde. Der Coach des FC Liverpool ließ sich den Appetit vom torlosen Unentschieden im Hinspiel der ersten K.o.-Runde der Fußball-Europa-League beim FC Augsburg nicht nehmen - im Gegenteil. 

«Mit diesem Ergebnis kann ich absolut leben», sagte er am späten Donnerstagabend. Aber auch die Augsburger werten das Remis als Erfolg: Dank der Europapokal-Arithmetik reicht ihnen im Rückspiel an der Anfield Road in einer Woche ein Unentschieden mit mindestens einem Tor zum sensationellen Einzug ins Achtelfinale.

SITUATION

Eine Vorentscheidung blieb durch das 0:0 aus. Favorit Liverpool kann am Donnerstag daheim auf den Heimvorteil hoffen, muss aber auf jeden Fall das Spiel gewinnen, um weiterzukommen - notfalls nach 90 torlosen Minuten in der Verlängerung oder im Elfmeterschießen. Die Augsburger kommen bei einem Unentschieden weiter, wenn sie mindestens ein Tor schießen. Dann greift nämlich die Auswärtstorregel.

AUGSBURGER MUTMACHER

Der Europacup-Neuling hielt mit den hochdekorierten Engländern tapfer mit und hätte kurz vor Ende fast ein Happy End gefeiert, doch Dong-Won Jis Schuss ging an den Außenpfosten (86. Minute). «Wir waren mindestens ebenbürtig», resümierte FCA-Trainer Markus Weinzierl. In Liverpool dürfte der Traditionsverein von der Insel noch mehr an der Spielgestaltung interessiert sein, was den Augsburger womöglich Platz für Konter bietet - eine der großen Stärken der Schwaben.

AUGSBURGER SORGEN

Ausgerechnet der wichtigste Offensiv-Spieler droht auszufallen: Raul Bobadilla war wegen einer Muskelverletzung schon in der Anfangsphase ausgewechselt worden. Die Schwere der Blessur war zunächst unklar. «Das ist natürlich sehr bitter», fand Weinzierl.

AUGSBURGER EMOTIONEN

Für den kleinen FCA war die Partie gegen den großen FC Liverpool der internationale Höhepunkt, etliche Spieler sprachen nach der Partie von «Gänsehaut». Dass die Schwaben gegen den 18-maligen englischen Meister und fünfmaligen Sieger im Landesmeister-Pokal und der Champions League sogar gut mithielten und fast gewonnen hätten, machte den Augsburger Fußball-Abend nochmal besonderer.

LIVERPOOLS VERSÄUMNIS

Ein Auswärtstor erleichtert vieles in der K.o.-Phase der Europa League, der frühere Bundesliga-Profi Roberto Firmino hatte in der 8. Minute die beste Gelegenheit dazu. Doch so vermessen wollte Trainer Klopp in seinem Fazit nicht sein: Keinen Treffer kassiert zu haben stimmte ihn schon optimistisch für das Rückspiel.

LIVERPOOLS KAMPFANSAGE

«Nächste Woche müssen wir es besser machen», sagte Liverpools deutscher Nationalspieler Emre Can. «Wir wollen in die nächste Runde und das müssen wir auch zeigen», forderte auch Klopp. «Wir müssen mit mehr Tempo spielen. Die Jungs können das viel besser und das sollten sie auch zeigen.»

Seite des Spiels bei UEFA

Statistiken

Torschützenliste

Kader FC Augsburg

Kader FC Liverpool

Pressemappe

FC Augsburg
FC Augsburg Fanartikel

FC Augsburg Tickets bei Viagogo bestellen