UEFA wählt vorerst keinen Nachfolger für Platini

Nyon (dpa) - 22.01.2016, 16:38 Uhr
UEFA wählt vorerst keinen Nachfolger für Platini
Michel Platini wurde von der FIFA wie auch Sepp Blatter für acht Jahre gesperrt. Foto: Georgi Licovski

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) will vorerst keinen Nachfolger für ihren gesperrten Präsidenten Michel Platini wählen. Der Dachverband werde abwarten, bis der Franzose alle rechtlichen Instanzen in seinem juristischen Kampf gegen die Verbannung aus dem Fußball ausgeschöpft habe.

Dies entschied das UEFA-Exekutivkomitee bei seiner Sitzung. Platini war wie auch FIFA-Chef Joseph Blatter von den Ethikhütern des Weltverbands wegen einer dubiosen Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken für acht Jahre für alle Aktivitäten im Fußball gesperrt worden.