WM-Vergabe 2018 und 2022: Blatter stellt Strafanzeige

Zürich (dpa) - 18.11.2014, 17:06 Uhr
WM-Vergabe 2018 und 2022: Blatter stellt Strafanzeige

FIFA-Präsident Joseph Blatter hat im Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-WM 2018 und 2022 Strafanzeige bei der Schweizerischen Bundesanwaltschaft in Bern gestellt.

Wie der Fußball-Weltverband mitteilte, erfolgte dieser Schritt auf Empfehlung von FIFA-Ethikrichter Hans-Joachim Eckert. Die Anzeige richtet sich gegen mögliches Fehlverhalten von Einzelpersonen. Bei der von Michael Garcia geleiteten Untersuchung der WM-Vergaben in vier und acht Jahren seien Verdachtsmomente aufgetaucht, «dass in einzelnen Fällen internationale Verschiebungen von Vermögenswerten mit Berührungspunkten zur Schweiz stattgefunden haben».

Interview Hans-Joachim Eckert bis fifa.com

Interview Joseph Blatter bis fifa.com

Mitteilung FIFA