Stadt Frankfurt stellt Weichen für DFB-Akademie

Frankfurt/Main (dpa) - 05.09.2014, 16:17 Uhr
Stadt Frankfurt stellt Weichen für DFB-Akademie

Die Stadt Frankfurt hat die Voraussetzung für den Bau einer 50 bis 60 Millionen Euro teuren Akademie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) geschaffen. Gleichzeitig besiegelte dies das Aus der Galopprennbahn in Niederrad bis spätestens zum Jahresende 2015.

«Natürlich hat der Galoppsport in Frankfurt eine lange Tradition, aber der DFB hat absolute Priorität. Es ist nicht möglich, den Betrieb einer Rennbahn mit dem Betrieb einer DFB-Akademie zusammenzuführen», sagte Frankfurts Sportdezernent Markus Frank.

Am 12. September wird der Magistrat sowohl über den Aufstellungsbereich für einen Bebauungsplan als auch die Vergabe eines Erbbaurechts für 99 Jahre an den DFB befinden. Es beinhaltet eine Fläche von 15 Hektar plus der Option für weitere fünf Hektar. Der DFB muss dafür 6,8 Millionen Euro berappen.

Die Frankfurter Hippodrom GmbH als bisheriger Rennbahnnutzer zahlte zuletzt eine jährliche Miete von 36 000 Euro. Dieser Vertrag wird aufgelöst, nachdem die Stadt sämtliche Anteile der GmbH für maximal 2,98 Millionen Euro übernommen hat. Der Rennclub kann die Galoppbahn auf eigenes Risiko noch bis Ende 2015 nutzen. Am 1. Januar 2016 soll das Areal an den DFB übergeben werden.