Rot-Weiß Erfurt peilt Heimsieg im Spitzenspiel an

Erfurt (dpa) - 27.02.2012, 11:47 Uhr

Nachdem es für Fußball-Drittligist FC Rot-Weiß Erfurt gegen Bielefeld nicht zum Sieg gereicht hat, wollen die Erfurter diesen am Dienstagabend im zweiten Heimspiel innerhalb von vier Tagen landen.

Zu Gast ist dabei im Steigerwaldstadion zum Spitzenspiel der Tabellenzweite VfR Aalen. «Jetzt wollen wir gegen Aalen auf jeden Fall gewinnen», sagte Torjäger Marcel Reichwein. Dass dies allerdings schwer wird, wissen die Erfurter. Aufstiegsaspirant Aalen trumpfte zuletzt souverän auf und konnte dabei sechs Siege in Serie feiern.

Um einen Erfolg einzufahren, müssen sich die auf Tabellenplatz fünf liegenden Gastgeber steigern. «Wenn wir an die Leistung der letzten 30 Minuten aus dem Bielefeld-Spiel anknüpfen, wo wir sehr viel Druck entwickelt haben, ist mir nicht bange», meinte Rot-Weiß-Trainer Stefan Emmerling.

Personell hat der 46 Jahre alte Erfurter Coach keine Sorgen, denn erneut steht ihm der gesamte Kader zur Verfügung. Ob er allerdings erneut an der Anfangsformation der letzten Spiele festhält, ist offen. Nach dem 1:1 gegen Bielefeld verhehlte er nicht, dass einige seiner Akteure unter Normalform gespielt hätten und vor allem zu wenig aus dem Mittelfeld gekommen sei.

Personell hat der 46 Jahre alte Erfurter Coach keine Sorgen, denn erneut steht ihm der gesamte Kader zur Verfügung. Ob er allerdings erneut an der Anfangsformation der letzten Spiele festhält, ist offen. Nach dem 1:1 gegen Bielefeld verhehlte er nicht, dass einige seiner Akteure unter Normalform gespielt hätten und vor allem zu wenig aus dem Mittelfeld gekommen sei.