1860: Geschäftsführer Rejek und Basha bleiben im Amt

23.02.2016, 15:27 Uhr
1860: Geschäftsführer Rejek und Basha bleiben im Amt
Noor Basha (l) und Markus Rejek (M) bleiben im Amt. Foto: Andreas Gebert

München (dpa) - Die Geschäftsführer Markus Rejek und Noor Basha bleiben bei Fußball-Zweitligist TSV 1860 München im Amt.

Man habe die Positionen diskutiert und die Geschäftsführung dazu aufgefordert, «sich auf die derzeit drängenden Probleme des Clubs zu konzentrieren und sich nicht von der Medienberichterstattung ablenken zu lassen», erklärte der Beirat der TSV München von 1860 Geschäftsführungs-GmbH auf der Internetseite des Vereins. «Sobald die Rettung von 1860 geschafft worden ist, wird man die Saison analysieren und Entscheidungen für die Zukunft treffen.»

Laut übereinstimmenden Medienberichten hatte Investor Hasan Ismaik bei einem Fantreffen am Freitagabend gefordert, die zwei Verantwortlichen für den Profifußball-Betrieb müssten abgelöst werden. Nach einem Treffen des Beirats vom Sonntagabend bezog dieser zwei Tage später öffentlich Stellung.

«Bei dem Treffen wurde die derzeitige Entwicklung auf und neben dem Platz angesprochen. Außerdem wurde die nächste Saison besprochen und vereinbart, einen Plan dafür auszuarbeiten», hieß es in der Erklärung. Mit sofortiger Wirkung werde eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die die Situation analysiere und Rückschlüsse aus dem ausbleibenden Erfolg der vergangenen Spielzeit ziehen soll. Aktuell sind die «Löwen» Tabellenvorletzter und haben neun Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Führungsgremien 1860 München

Vereinsstruktur

Bayern München
FC Bayern München Fanartikel

FC Bayern Tickets im Preisvergleich