US-Nationaltorhüterin Hope Solo für 30 Tage suspendiert

Chicago (dpa) - 22.01.2015, 07:59 Uhr
US-Nationaltorhüterin Hope Solo für 30 Tage suspendiert

Star-Torhüterin Hope Solo ist nach einem Zwischenfall während des Trainingslagersfür für 30 Tage aus dem amerikanischen Fußball-Nationalteam ausgeschlossen worden. Das teilte der US-Verband auf seiner Internetseite mit.

Die 33-Jährige habe das Trainingslager in Carson/Kalifornien bereits verlassen und werde auch die Testspiele am 8. Februar in Frankreich und fünf Tage später in England verpassen. Nach einem Monat wollen der Verband und Nationaltrainerin Jill Ellis über eine Rückkehr der Torhüterin entscheiden.

Hope habe eine «schlechte Entscheidung getroffen, die negativen Einfluss auf das Team und ihre Mitspielerinnen hatte», sagte Ellis auf ussoccer.com und betonte: «Zu diesem Zeitpunkt haben wir das Gefühl, dass es das Beste für sie ist, nicht beim Team zu sein.» Details über den Vorfall wurden in der Mitteilung nicht genannt.

Nach Medienberichten war Solos Ehemann Anfang der Woche wegen des Verdachts auf Trunkenheit am Steuer festgenommen worden. Solo soll demnach mit im Auto gesessen haben, das am Montagmorgen gegen 1.30 Uhr Ortszeit von der Polizei angehalten wurde.

«Ich akzeptiere und respektiere die Entscheidung des Verbandes, und, was noch wichtiger ist, ich entschuldige mich dafür, meine Mitspielerinnen, Trainer und den Verband enttäuscht zu haben, die mich immer unterstützt haben», schrieb Solo auf ihrer Facebook-Seite.

Sie wolle sich nun eine Auszeit nehmen und vom Stress der vergangenen Monate erholen, um mental und physisch erholt zurückzukommen und wieder «positiv auf das Team einwirken». Zuletzt war ein Verfahren gegen Solo wegen einer handgreiflichen Auseinandersetzung auf einer Familienfeier eingestellt worden. Vom 6. Juni bis 5. Juli will sie bei der Weltmeisterschaft in Kanada mit den USA um den Titel spielen.

Mitteilung US-Verband

Facebook-Eintrag Hope Solo