Erstligisten geben sich im DFB-Pokal keine Blöße

Düsseldorf (dpa) - 27.09.2014, 18:54 Uhr
Erstligisten geben sich im DFB-Pokal keine Blöße

Zum Auftakt der 2. DFB-Pokalrunde der Fußball-Frauen sind Überraschungen ausgeblieben. Lediglich Bundesligist MSV Duisburg, der mit vier Niederlagen in die Liga gestartet war, musste beim Zweitligisten FFV Leipzig in die Verlängerung.

Erst durch den späten Treffer von Kristina Sundow (100. Minute) gewann die Mannschaft von MSV-Trainerin Inga Grings noch mit 3:2 (1:0,2:2) und zog ins Achtelfinale ein.

Der Meister und Champions-League-Sieger VfL Wolfsburg setzte sich mit 5:1 (1:1) beim Zweitligisten Holstein Kiel durch. Aber die Gäste hatten zunächst Mühe, musste sogar früh den Rückstand (8.) hinnehmen. Erst nach dem Seitenwechsel wurde Wolfsburg der Favoritenrolle gerecht.

Problemlos nahm hingegen Turbine Potsdam die Hürde beim Westfalenligisten SV Germania Hauenhorst. Die Potsdamerinnen siegten deutlich mit 8:0 (4:0) beim drei Klassen tieferen Gegner. Pauline Bremer erzielte drei Toren. Am Sonntag folgen weitere 13 Pokalspiele.

DFB Pokal DFB Pokal Karten bestellen

DFB Nationalmannschaft Fanartikel