Sie sind hier: Startseite > Frauen > News > Artikel

News-Feed
Was ist das?
 

 Impressum
 Datenschutzerklärung
 Sitemap
 
Fußball Newsletter - Informationen und Anmeldung
 

Ära Theune-Meyer geht mit EM zu Ende

Düsseldorf/Bonn (dpa) - 23.01.2005, 14:31 Uhr

Ära Theune-Meyer geht mit EM zu Ende
Silvia Neid im März 2004.

Ende einer erfolgreichen Ära: Tina Theune- Meyer hat überraschend ihren Rückzug als Cheftrainerin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft zum Ende der Europameisterschaft in England (5. bis 19. Juni) erklärt.

«Meine Entscheidung stand schon länger fest. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt. Ich will mal andere Dinge machen und mehr Zeit haben für private Dinge. Seit vielen Jahren ist mein Leben nur dem Fußball gewidmet», sagte die 51 Jahre alte Fußball-Lehrerin der dpa. Theune-Meyer betonte, dass ihre ganze Konzentration aber noch der EM-Endrunde gelte. «Bis dahin werde ich meinen Job, der mir noch immer viel Spaß macht, mit der gleichen Intensität und Energie ausführen wie bisher.»

Ihr Rückzug zum 31. Juli 2005 war durch den Geschäftsführenden Präsidenten des Deutschen Fußball-Bunds (DFB), Theo Zwanziger, am Rande des DFB-Hallen-Pokals in Bonn bekannt geworden. Dort erklärte Zwanziger, dass die bisherige Assistenz- und U 19-Trainerin Silvia Neid die Nachfolge als Cheftrainerin des Welt- und Europameister antreten wird. «Es ist schade, dass es jetzt schon herausgekommen ist, weil noch Gespräche geführt werden sollten», meinte Theune-Meyer. Die Amtsübernahme durch Neid muss auf der DFB-Präsidiumssitzung am 4. Februar offiziell beschlossen werden. Offen ist, wer künftig die U 19-Auswahl betreuen soll.

Deutsche Nationalmannschaft DFB Nationalmannschaft Fanartikel

Nationalmannschaft Tickets bei Viagogo bestellen

Die Hintergründe von Theune-Meyers Rückzug waren zunächst unklar. DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder betonte in einem dpa-Gespräch, dass es Theune-Meyers eigener Entschluss war. «Sie hat mir gesagt, dass sie nicht mehr an vorderster Front auf dem Platz stehen will. Wir respektieren das. Sie hat über Jahre hinweg vorzügliche Arbeit geleistet. Die Frauen-Nationalmannschaft ist zum Aushängeschild des deutschen Fußballs geworden», betonte «MV», der die erfolgreichste Trainerin der Welt zum Weitermachen überreden wollte.

Theune-Meyer soll dem DFB auf jeden Fall in verantwortlicher Position erhalten bleiben. «Das werden wir in Ruhe besprechen. Sie soll mehr administrative Aufgaben erhalten. Was genau sie machen wird, steht noch nicht fest», bestätigte Mayer-Vorfelder. Laut Theune-Meyer ist eine Zweidrittelstelle mit Aufgaben im Bereich der Ausbildung und Talentsichtung, nicht nur im Mädchen- und Frauenfußball, angedacht. «Das ist eine tolle Sache.»


Die in Kleve geborene Diplom-Sportlehrerin war 1985 die erste Frau, die die Fußball-Lehrer-Lizenz in Köln erwarb. 1986 heuerte sie beim DFB an. Zehn Jahre war die als schüchtern geltende Theune-Meyer Assistentin von Cheftrainer und Fußball-Lehrer-Ausbilder Gero Bisanz, ehe sie 1996 nach den Olympischen Spielen von Atlanta dessen Erbe bei der Frauen-Nationalelf antrat. Mit Akribie und Fachwissen führte sie die DFB-Elf gemeinsam mit Neid an die Weltspitze, weckte den deutschen Frauenfußball aus dem Dornröschenschlaf, und verhalf ihm durch zahlreiche Erfolge und sympathischem Auftreten zu großer Anerkennung in der Öffentlichkeit.

An allen fünf EM-Titeln (1989, 1991, 1995, 1997, 2001) war Theune- Meyer beteiligt, bei den letzten beiden Siegen in leitender Position. Weitere Erfolge waren die Vize-Weltmeisterschaft 1995 und die beiden olympischen Bronzemedaillen 2000 und 2004. Der Höhepunkt ihrer Laufbahn war der Triumph bei der Weltmeisterschaft 2003 in den USA. Nun will Theune-Meyer mit dem EM-Titel und dem anschließenden U 21- Nordic-Cup ihre einmalige Erfolgsbilanz abrunden.

Weitere Fussball-Nachrichten aus dem Archiv
22.01. 19:26 - Potsdam verteidigt Titel beim DFB-Hallenpokal
22.01. 16:58 - Trainer-Wechsel bei DFB-Frauen
22.01. 13:50 - Potsdam startet mit Sieg in DFB-Hallenpokal
21.01. 14:30 - DFB-Frauen testen gegen starke Gegner
20.01. 18:58 - Cristiane als erste Brasilianerin in der Bundesliga
19.01. 16:33 - DFB-Frauen mit schwerem EM-Los
19.01. 15:42 - Spielplan der EM der Frauen in England
19.01. 15:26 - Gruppen-Auslosung der EM der Frauen in England
18.01. 08:48 - Weltmeisterin Künzer schließt Rücktritt nicht aus
13.01. 14:17 - DFB-Frauen ohne Garefrekes nach China
 
Alle älteren Artikel gibt's im News Archiv.
Fan von Fussball24 auf Facebook werden
fussball-im-verein.de - Spieler, Funktionäre und Fans immer am Ball
Indoor-Soccer Plätze finden
Tipico Sportwetten
bet365 Sportwetten
mybet Sportwetten

Eishockey | primera-division.com