Langjähriger DFB-Physiotherapeut Katzenmeier gestorben

Frankfurt/Main (dpa) - 19.10.2016, 17:00 Uhr
Langjähriger DFB-Physiotherapeut Katzenmeier gestorben
Adolf Katzenmeier 2014 bei einem DFB-Empfang zu seinem 80. Geburtstag. Foto: Frank Rumpenhorst

Der langjährige Physiotherapeut der deutschen Fußball-Nationalmannschaft Adolf Katzenmeier ist tot. Er starb in der Nacht zum Mittwoch im Alter von 81 Jahren in Frankfurt am Main, wie der Deutsche Fußball-Bund mitteilte.

Katzenmeier war 1963 von Sepp Herberger zum DFB geholt worden und seit der WM 1974 als Masseur der Nationalmannschaft tätig. «Adi», wie er von den Spielern liebevoll genannt wurde, nahm insgesamt an sieben Welt- und acht Europameisterschaften teil. Katzenmeier war bis November 2008 für den DFB tätig.

«Mit Adi Katzenmeier geht ein Stück Nationalmannschafts-Geschichte. Er war nicht nur ein ausgezeichneter Physiotherapeut, sondern auch ein sensibler und einfühlsamer Mensch, dem sich die Spieler jederzeit anvertrauen konnten», sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel. «Die Nachricht von seinem Tod macht mich sehr betroffen. Mit ihm verbinde ich viele schöne, gemeinsame Erlebnisse», sagte der Manager der Nationalmannschaft, Oliver Bierhoff.

DFB-Mitteilung