Fußball-Fest für Augsburg dank Klopp und Liverpool

Augsburg (dpa) - 17.02.2016, 18:11 Uhr
Fußball-Fest für Augsburg dank Klopp und Liverpool
Egal wie es ausgeht: Liverpool ist für den FC Augsburg und Trainer Markus Weinzierl «Kult». Foto: Marijan Murat

«Highlight der Vereinsgeschichte», «Traumspiel», «Belohnung»: Am Tag vor dem Fußball-Fest des FC Augsburg gegen den FC Liverpool mit der Rückkehr von Jürgen Klopp nach Deutschland huschte Markus Weinzierl ein Lächeln über die Lippen.

«Wir sind heiß drauf. Es ist die Aufgabe, dass wir eine gute Visitenkarte abgeben», erklärte der FCA-Trainer keine 30 Stunden vor dem Anpfiff des seit zwei Monaten ersehnten Duells gegen den 18-maligen englischen Meister. Die besondere Pointe des Klopp-Auftritts macht das für die Augsburger ohnehin schon große Spektakel noch ein bisschen größer.

«Liverpool ist Kult. Es ist sensationell, dass wir gegen Liverpool spielen und mit Klopp gibt es noch einmal mehr Brisanz und hebt den FC Augsburg noch einmal mehr auf eine Bühne», frohlockte Weinzierl.

Weitaus weniger euphorisch gab sich Klopp vor den zwei K.o.-Spielen der Europa League am Donnerstag (21.05 Uhr) in Augsburg und eine Woche später an der legendären Anfield Road. Der 48-Jährige versuchte den Hype zu bremsen. «Es ist cool, aber es ist nicht so, dass ich darauf gewartet hätte», wiegelte der 48-Jährige gut gelaunt ab. «Ich werde wahrscheinlich ein paar Leute ein bisschen besser verstehen als normalerweise.»

Nach einer spektakulären Gruppenphase mit dem «Wunder von Belgrad» als dramatischem Finale wollen die Augsburger jede Sekunde auskosten, die Vorfreude wächst minütlich. «Es treffen zwei Vereine aufeinander, die man eigentlich nicht vergleichen kann. Aber im Fußball ist es immer möglich, in zweimal 90 Minuten Sensationen zu schaffen», sagte Weinzierl trotz aller Abstiegsnöte des Tabellen-14. der Bundesliga.

Allergrößte Fußballtradition, Titel ohne Ende und große Finanzkraft treffen auf einen Bundesliga-Emporkömmling mit kluger Strategie und bescheidenen Mitteln. Sogar zum Gesprächsthema bei Englands Premierminister David Cameron und Kanzlerin Angela Merkel hat es der FCA mit seiner «amazing story» geschafft. «Nun kommt der Höhepunkt der positiven Entwicklung des Vereins. Das ist definitiv das Highlight der Vereinsgeschichte», schwärmte Weinzierl, dessen Club die internationale Tournee unter dem selbstironischen Motto «In Europa kennt uns keine Sau» angegangen war.

Erstmals seit Mai 2015 beim emotionalen BVB-Abschied und vier Monate nach seinem Engagement auf der Insel ist der in England bestaunte Klopp nun in neuer Rolle in einem deutschen Stadion zurück; es ist sein elftes Spiel gegen den FCA. «Gar keine» Erinnerungen habe er an das letzte Duell mit den Augsburgern, kokettierte Klopp jüngst. Die Gesamtbilanz aus seiner Dortmunder und Mainer Zeit gegen den FCA: Fünf Siege, drei Unentschieden, zwei Niederlagen.

In Europa ist Liverpool in dieser Saison noch ungeschlagen. Augsburg verlor zwei seiner drei Heimspiele, bei denen satte 14 Tore fielen. «Wir sind Außenseiter, aber in der Rolle fühlen wir uns in der Regel ganz wohl», erklärte FCA-Manager Stefan Reuter vor den «Traumspielen». «Das darf man schon als Belohnung für die letzten Jahre ansehen», hob auch Torhüter Marwin Hitz hervor. Das im Kampf um den Klassenverbleib so wichtige Liga-Spiel am Sonntag bei Schlusslicht Hannover 96 vergessen Weinzierl & Co. dabei nicht. «Wir schauen über den Tellerrand hinaus», versicherte der Coach.

Mehr Pflicht als Lohn ist das Match für Liverpool um die früheren Bundesliga-Profis Emre Can (Bayern/Leverkusen) und Roberto Firmino (Hoffenheim). Der Tabellenachte hat eigentlich nur noch beim Triumph in der Europa League die Chance, sich für die Champions League zu qualifizieren. Der Wettbewerbs-Winzling aus Bayerisch-Schwaben soll in dessen internationaler Premierensaison keine Hürde sein. Seinen Teamkollegen habe er erstmal erklären müssen, wo Augsburg überhaupt liege, erzählte der deutsche Nationalspieler Can.

Gleich sechsmal schlug Augsburgs Raúl Bobadilla in dieser Saison in der Europa League zu, führte vor der K.o.-Runde die Torjägerliste zusammen mit Aritz Aduriz (Bilbao) an. Die Angriffswucht des bulligen Stürmers, der auch gegen Bayern beim 1:3 traf, sind gegen Liverpool gefragt. «Das Tor gibt ihm und der Mannschaft Selbstvertrauen», sagte Weinzierl. Verzichten muss er auf Jan Moravek wegen einer Gehirnerschütterung, die Einsätze von Piotr Trochowski und Innenverteidiger Jeong-Ho Hong sind fraglich.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

FC Augsburg: Hitz - Verhaegh, Hong, Klavan, Stafylidis - Kohr - Esswein, Koo, Ji, Caiuby - Bobadilla

FC Liverpool: Mignolet - Clyne, Kolo Touré, Sakho, Alberto Moreno - Milner, Henderson, Can - Coutinho, Origi, Roberto Firmino

Schiedsrichter: David Fernández Borbalán (Spanien)

Seite des Spiels bei UEFA

Statistiken

Torschützenliste

Kader FC Augsburg

Kader FC Liverpool

Pressemappe

FC Augsburg
FC Augsburg Fanartikel

FC Augsburg Tickets bei Viagogo bestellen