«Beeindruckende Bayern in Turin, aber es geht 2:2 aus»

Turin (dpa) - 24.02.2016, 10:41 Uhr
«Beeindruckende Bayern in Turin, aber es geht 2:2 aus»
Bayerns Arjen Robben erzielte gegen Juventus Turin das 2:0. Foto: Alessandro Di Marco

Die Deutsche Presse-Agentur hat Pressestimmen zum 2:2 des FC Bayern München im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Juventus Turin zusammengestellt.

ITALIEN:

«Tuttosport»: «Auf geht's Juve, du schaffst das! Aufholjagd gegen den Schiedsrichter und Tiki-Taka. Dybala und Sturaro antworten auf die irregulären Tore von Müller und Robben, nachdem ein Handelfmeter gegen Vidal nicht gegeben wurde. Aber Bayern ist am 16. März in München nicht unschlagbar. Nach drei Jahren ringen die Bianconeri Bayern zu Boden: Sie sind menschlich, im Rückspiel braucht es jetzt ein Tor mehr oder ein 3:3.»

«Gazzetta dello Sport»: «Juve, was für Löwen! Beeindruckende Bayern in Turin, aber es geht 2:2 aus. Die Deutschen dominieren 55 Minuten, es treffen Müller und Robben. Dybala und Sturaro machen das unglaubliche Unentschieden perfekt. Aber am 16. März in München braucht es eine weitere Heldentat. Ein monströses Bayern dominiert und macht zwei Tore, aber Juve kommt zurück. Das Finale im vergangenen Jahr war für Juve kein Zufall. Nicht alle schaffen es, gegen diese phänomenalen Bayern zu bestehen.»

«Corriere dello Sport»: «Eisernes Juve, Aufholjagd gegen Bayern. Juve, du bist stärker als Pep und der Schiedsrichter. Bis zum Schluss, die alte Dame glaubt daran.»

«La Stampa»: «Zu viel Bayern, aber Juve streift die Heldentat. Auf Augenhöhe: Juve leidet eine Stunde gegen Bayern, holt dann zwei Tore auf und hält das Rennen um die nächste Runde offen.»

Deutsche Nationalmannschaft DFB Nationalmannschaft Fanartikel

Nationalmannschaft Tickets bei Viagogo bestellen