Ibrahimovic will endlich den Titel: PSG heiß auf Chelsea

Paris (dpa) - 16.02.2016, 04:15 Uhr
Ibrahimovic will endlich den Titel: PSG heiß auf Chelsea
Zlatan Ibrahimovic kann für die Champions League geschont werden. Die Meisterschaft ist so gut wie entschieden. Foto: Yoan Valat

Die nationale Meisterschaft ist Paris Saint-Germain so gut wie sicher. Mit 24 Punkten Vorsprung steht das Team von Laurent Blanc ungefährdet an der Tabellenspitze.

In der League 1 kann es sich der Trainer erlauben, seinen Superstar Zlatan Ibrahimovic für die Champions League zu schonen. Gegen den Seriengegner FC Chelsea will PSG am Dienstag (20.45 Uhr) unbedingt gewinnen.

AUSGANGSLAGE:

PSG hat sich als Zweiter der Gruppe A für das Achtelfinale qualifiziert. Donezk und Malmö wurden deutlich geschlagen. Gegen den Gruppenersten Real Madrid steht zuhause ein 0:0, in Madrid eine 0:1-Niederlage mit dem bisher einzigen Gegentor.

Der Trainer der «Blues» hieß in der Vorrunde noch José Mourinho. Unter ihm gewann Chelsea in Gruppe G fast alle Spiele. Ausnahmen: Eine knappe 1:2-Niederlage in Porto und ein torloses Unentschieden in Kiew.

DIE VORGESCHICHTE:

Es ist das dritte Aufeinandertreffen in der K.o.-Runde in Folge. Im Viertelfinale vor zwei Jahren setzte sich der FC Chelsea durch (1:3 in Paris/2:0 in London). Im Achtelfinale der vergangenen Saison kam Paris weiter (1:1 in Paris/2:2 n.V. in London). Anders als in den bisherigen beiden Begegnungen gilt Paris dieses Mal als Favorit.

SO LÄUFT'S IN DER LIGA:

In der League 1 ist PSG mittlerweile ohne Gegner. Saisonübergreifend ist das Blanc-Team seit 35 Spielen ungeschlagen. Die vierte Meisterschaft in Folge ist also nur noch Formsache. Nun soll ein internationaler Erfolg her.

Der FC Chelsea hat eine desaströse Hinrunde mit nur 20 Punkten aus 19 Spielen erlebt. Mit Interimstrainer Guus Hiddink geht es in der Liga aufwärts. Nach einem souveränen 5:1-Sieg der «Blues» gegen Abstiegskandidat Newcastle steht Chelsea auf Platz 12.

STARS:

Zlatan, immer wieder Zlatan: Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic ist in Paris nicht zu ersetzen. Ohne ihn blieb PSG gegen den OSC Lille torlos. Gegen Chelsea will Ibrahimovic unbedingt treffen. Ein Triumph in der Champions League fehlt noch in der umfangreichen Titelsammlung des Schweden.

Der FC Chelsea bangt um John Terry und Oscar. Kapitän Terry wurde gegen Newcastle mit muskulären Problemen ausgewechselt. Oscar war wegen einer Wadenverletzung gar nicht dabei. Hoffnungsschimmer: Beide Spieler nahmen an der letzten Trainingseinheit teil.

DER SKANDAL:

Die Stimmung bei Paris Saint-Germain sollte nach dem bisherigen Saisonverlauf bestens sein, doch ein Skandal erschüttert den Club: Ein Online-Video, in dem Verteidiger Serge Aurier seinen Trainer Laurent Blanc und Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic mit drastischen Worten beleidigt. Mittlerweile hat der Club reagiert und Aurier suspendiert.

Bericht auf Chelsea-Homepage

Blanc-Interview im "Telegraph"