UEFA reduziert Strafe von Dynamo Kiew

Nyon (dpa) - 02.02.2016, 19:53 Uhr
UEFA reduziert Strafe von Dynamo Kiew
Fans von Dynamo Kiew waren mit rassistischen Äußerungen aufgefallen. Foto: Sergey Dolzhenko

Dynamo Kiew darf beim Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Manchester City am 24. Februar wieder Fans in das eigene Stadion lassen.

Die Europäische Fußball-Union UEFA halbierte in zweiter Instanz ihre im November ausgesprochene Strafe von zwei Heimspielen im Europapokal ohne Zuschauer und 100 000 Euro Geldbuße. Dynamo Kiew hatte zuvor Einspruch gegen das ursprüngliche Strafmaß eingelegt.

Fans des ukrainischen Spitzenclubs waren beim Champions-League-Match gegen den FC Chelsea am 20. Oktober rassistisch ausfällig geworden. Zudem sollen damals durch einige Zuschauer Treppen blockiert worden sein. Das letzte Heimspiel in der Gruppenphase gegen Maccabi Tel Aviv am 9. Dezember fand daraufhin ohne Fans statt. Die nun geltende Strafe ist damit verbüßt.

UEFA-Mitteilung