NDR: Kühne gewährt HSV weiteren Millionen-Kredit

Hamburg (dpa) - 08.03.2016, 12:03 Uhr
NDR: Kühne gewährt HSV weiteren Millionen-Kredit
Klaus-Michael Kühne besitzt 11 Prozent der HSV-Anteile. Foto: Ingo Wagner

Logistik-Unternehmer Klaus-Michael Kühne hat dem klammen Fußball-Bundesligisten Hamburger SV einem Medienbericht zufolge einen weiteren Millionen-Kredit gewährt.

Nach Informationen von NDR 90,3 haben erst fünf Millionen Euro aus einem Darlehen des Milliardärs und HSV-Fans in Höhe von insgesamt 9,25 Millionen Euro dafür gesorgt, dass der Verein im Herbst 2015 allen kurzfristigen Verpflichtungen nachkommen konnte ? die Liquidität des HSV sei bis dahin so gut wie aufgebraucht gewesen, heißt es in dem NDR-Bericht.

«Richtig ist: Der HSV hat im November 2015 - wie bereits im Konzernlagebericht zum 30.6.2015 dargestellt - Vereinbarungen zur Absicherung der Liquidität getroffen. Neben der laufenden Saison wurden dort insbesondere auch Bedarfe für 2016/17 finanziert», teilte der HSV auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

Kühnes Millionen-Kredit ist laut NDR 90,3 im Januar in Anteile der HSV AG umgewandelt worden, so dass sie den Club nicht mehr belasten. Kühne, der zuvor bereits für 18,75 Millionen Euro 7,5 Prozent der HSV-Anteile gekauft hatte, habe diese nun auf 11 Prozent aufgestockt.

Die Fußball AG des hanseatischen Traditionsclubs hatte in ihrem Mitte Februar veröffentlichten Finanzbericht die Gesamtverbindlichkeiten auf 89,1 Millionen Euro beziffert. Für die Saison 2014/2015 beklagte der HSV ein Rekordminus von 16,9 Millionen Euro. Beiersdorfer hatte zum Jahresbeginn als Ziel ausgegeben, dass der HSV von der Spielzeit 2016/17 an «wieder ein ausgeglichenes Ergebnis präsentieren» kann.

Bericht NDR 90,3 auf ndr.de

HSV
HSV Fanartikel

HSV Tickets bei Viagogo bestellen