Mainz-Trainer Schmidt freut sich auf Dienstreise zum BVB

Mainz (dpa) - 07.03.2016, 04:40 Uhr
Mainz-Trainer Schmidt freut sich auf Dienstreise zum BVB
Frerut sich auf die Dienstreise nach Dortmund: Der Mainzer trainer Martin Schmidt. Foto: Torsten Silz

Martin Schmidt freut sich auf seine erste Dienstreise als Trainer des FSV Mainz 05 nach Dortmund. «Für mich ist das etwas Neues. Ich war bisher nur als Beobachter für die Gegneranalyse dort», sagte Schmidt vor dem Gastspiel beim BVB.

Auftraggeber war damals Ex-Mainz-Coach Thomas Tuchel, mit dem es am kommenden Sonntag ein Wiedersehen gibt. «Ich freue mich darauf», sagte Schmidt.

Nach dem 0:0 gegen Darmstadt 98 reist sein Team als Tabellenfünfter nach Dortmund und will das gewachsene Leistungsvermögen auch bei der zweitbesten Mannschaft der Fußball-Bundesliga nachweisen. So wie zuletzt beim 2:1-Erfolg in München, mit dem die Mainzer der Meisterschaft wieder etwas Spannung einhauchten. «Wir gehen aber ganz normal dorthin, ohne den Gedanken, etwas ganz Spezielles machen zu müssen. Wir wollen einfach unsere Ergebnisse aus den letzten Wochen bestätigen», erklärte Schmidt.

Auch wenn es gegen Darmstadt nicht optimal lief, hat sich die Situation für die Mainzer im Kampf um einen internationalen Startplatz durch die Niederlage von Hertha BSC in Hamburg sogar noch verbessert. Nur noch zwei Zähler beträgt der Rückstand auf Rang drei, der die direkte Qualifikation zur Champions League bedeutet. Manager Christian Heidel will von solchen Träumereien aber nichts wissen. «Wir werden jetzt keine neuen Ziele ausgeben, sondern einfach weiterspielen und hoffentlich viele Punkte holen», sagte Heidel.

Deutsche Nationalmannschaft DFB Nationalmannschaft Fanartikel

Nationalmannschaft Tickets bei Viagogo bestellen