Personalnot bei Bayer: Kapitän Bender wieder verletzt

Leverkusen (dpa) - 01.03.2016, 12:53 Uhr
Personalnot bei Bayer: Kapitän Bender wieder verletzt
Lars Bender zog sich im Training einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu. Foto: Marius Becker

Bei Bayer Leverkusen wird die Personalnot immer größer. Sieben verletzte Fußball-Profis können aller Voraussicht nach im Bundesligaspiel am Mittwoch (20.00 Uhr) gegen Werder Bremen nicht mitwirken.

Auszufallen droht auch Innenverteidiger Jonathan Tah, der zuletzt wegen muskulärer Probleme beim 1:3 gegen den FSV Mainz 05 ausgewechselt werden musste. «Tendenz eher nicht», sagte Bayer-Trainer Roger Schmidt zu Tahs Einsatzchancen.

Vertagt ist auch das Comeback von Lars Bender. Der Nationalspieler und Kapitän, der monatelang an einer Sehnenverletzung laborierte, zog sich im Training einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und muss weitere zwei Wochen pausieren. Nicht zur Verfügung stehen auch Kyriakos Papadopoulos (Knie), Kevin Kampl (Wadenbeinbruch), Ömer Toprak (Faseriss), Stefan Kießling (Hüfte) und Charles Aranguiz (Aufbautraining).

«Ich sehe die Situation als große Herausforderung», meinte Schmidt. Der Cheftrainer ist wie schon in Mainz gesperrt und darf das Spiel nur von der Tribüne aus mitverfolgen. «Das ist bescheiden und keine schöne Situation. Es ist nicht glücklich, wenn der Trainer nicht bei der Mannschaft ist», sagte Schmidt, der wegen seines Fehlverhaltens in der Partie gegen Dortmund für drei Partien gesperrt wurde.

Leverkusen
Bayer Leverkusen Fanartikel

Leverkusen Tickets bei Viagogo bestellen