Sprüche zum 23. Spieltag

28.02.2016, 12:29 Uhr
Sprüche zum 23. Spieltag
Christian Schulz hat die Torjägerkrone im Blick. Der 96-Kapitän erzielte seine beiden ersten Saisontreffer beim 2:1-Sieg in Stuttgart. Foto: Marijan Murat

Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die Sprüche vom 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengefasst.

«Das Spiel besteht daraus, dass sie herumblöken und sich fallen lassen. Das ist eine ekelhafte Mannschaft.»

(HSV-Mittelfeldspieler Lewis Holtby nach dem 1:1 am Samstag gegen den FC Ingolstadt)

«Das Spiel war der Horror für den Bundesliga-Fußball. Bei so einem Spiel zuzuschauen, tut nur den Augen weh.»

(HSV-Torschütze Josip Drmic nach dem 1:1 am Samstag gegen den FC Ingolstadt)

«Wir sind Darmstadt 98, wir legen Demut an den Tag.»

(Darmstadts Stürmer Sandro Wagner nach dem späten Gegentor beim 2:2 in Bremen)

«Jetzt mache ich in der Torjägerliste einen großen Sprung nach vorn.»

(Kapitän Christian Schulz zu seinen beiden ersten Saisontreffern beim 2:1-Sieg von Hannover 96 in Stuttgart)

«Wir haben nie den Glauben an uns verloren. Dieser Sieg beweist, dass die Mannschaft lebt.»

(Hannovers Trainer Thomas Schaaf zum ersten Sieg des Bundesliga-Schlusslichts nach zuvor acht Niederlagen in Serie)

«Wir werden in dieser Woche nicht die Meisterschaft verspielen. Das ist nicht möglich. Aber wir können einen riesigen Schritt in die richtige Richtung machen.»

(Bayern-Kapitän Philipp Lahm nach dem 2:0 in Wolfsburg und vor den Spielen gegen Mainz am Mittwoch und bei Borussia Dortmund am Samstag.)

«Unser Ziel ist es, mit dem Minimum von acht Punkten Vorsprung nach Dortmund zu reisen und dann dort zu gewinnen. Dann haben wir elf Punkte Vorsprung und das ist dann eine Vorentscheidung.»

(Lahm zur Zielsetzung für den Rest der Woche.)

«Zementiert sieht anders aus.»

(Hertha-Siegtorschütze Vedad Ibisevic zur Situation des Tabellendritten nach dem 1:0-Erfolg von Köln)