Eklat in Leverkusen: Schiedsrichter Zwayer verlässt Platz

Leverkusen (dpa) - 21.02.2016, 17:19 Uhr
Eklat in Leverkusen: Schiedsrichter Zwayer verlässt Platz
Schiedsrichter Felix Zwayer verließ nach Protesten den Platz. Foto: Federico Gambarini

Beim Bundesligaspiel Bayer Leverkusen gegen Borussia Dortmund ist es zu einem Eklat gekommen. Schiedsrichter Felix Zwayer verließ den Platz und unterbrach die Partie für etwa neun Minuten.

Er reagierte damit auf die andauernden Proteste der Leverkusener gegen den Dortmunder Führungstreffer. Bayer monierte dem Anschein nach, dass der Freistoß des BVB zu weit weg vom eigentlichen Tatort ausgeführt worden sei und sich Dortmund damit einen Vorteil bei der Entstehung des Führungstreffers verschafft habe.

Zwayer wollte offenbar Bayer-Trainer Roger Schmidt aus dem Innenraum verweisen, nachdem dieser die Torentscheidung moniert hatte. Kapitän Stefan Kießling überbrachte dem Coach den Regeln entsprechend die Nachricht, die dieser aber offenbar ignorierte.

Nach knapp zehn Minuten kehrten die Mannschaften auf den Platz zurück. Das Spiel wurde in der 67. Minute beim Stand von 1:0 für Dortmund fortgesetzt - ohne Schmidt auf der Leverkusener Bank. Die Konsequenzen dieses Novums in der Fußball-Bundesliga waren zunächst unklar.

Borussia Dortmund
BVB Borussia Dortmund Fanartikel

BVB Borussia Dortmund Tickets