VfB: Ginczek nach Kreuzbandriss erfolgreich operiert

Stuttgart (dpa) - 17.02.2016, 19:24 Uhr
VfB: Ginczek nach Kreuzbandriss erfolgreich operiert
Daniel Ginczek fällt nun erneut mehrere Monate aus. Foto: Daniel Maurer

Torjäger Daniel Ginczek vom VfB Stuttgart ist in Augsburg am Kreuzband operiert worden. Er habe den Eingriff bereits hinter sich, gab der 24-Jährige auf Instagram bekannt.

Er habe zuvor «bewusst kein Datum preisgegeben, weil ich ehrlich gesagt meine Ruhe haben wollte, um diese erneute schwere Verletzung zu verarbeiten.» Selten habe er so viele Zusprüche und Genesungswünsche bekommen.

Nachdem sich der Stürmer gerade erst von einem Bandscheibenvorfall im Halswirbelbereich erholt hatte, erlitt er am Sonntag im Training eines Riss des Kreuzbandes im linken Knie und fällt nun erneut mehrere Monate aus. Im Februar 2014 hatte er sich bereits ein Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen.

VfB-Präsident Bernd Wahler stellte nach einem Besuch von Ginczek im Krankenhaus fest. «Die Nachricht von Daniels Verletzung hat uns alle sehr betroffen gemacht, umso schöner ist es zu sehen, wie schnell Ginni diesen neuerlichen Rückschlag weggesteckt hat und wie positiv er in die Zukunft blickt. Die gesamte VfB-Familie wird ihn bei seinem Weg zurück zu alter Stärke unterstützen.»

Daniel Ginczek auf Instagram

Ginczek-Porträt

Mitteilung VfB Stuttgart

VfB Stuttgart
VfB Stuttgart Fanartikel

Stuttgart Tickets bei Viagogo bestellen