VfL-Trainer Hecking hofft auf Einsatz von Luiz Gustavo

Wolfsburg (dpa) - 21.01.2016, 15:06 Uhr
VfL-Trainer Hecking hofft auf Einsatz von Luiz Gustavo
Luiz Gustavo hat seine Knieverletzung überwunden. Foto: Peter Steffen

Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking hofft vor dem Auftakt zur Bundesliga-Rückrunde bei Eintracht Frankfurt auf den Einsatz von Mittelfeldspieler Luiz Gustavo. Der brasilianische Nationalspieler konnte nach überstandener Knie-Verletzung bereits wieder mit dem Team trainieren.

«Sein Knie hat nicht reagiert. Das ist ein gutes Zeichen. Es ist aber noch nicht klar, ober spielen kann», sagte der VfL-Coach.

Neben Gustavo bangen die Niedersachsen auch um die Einsätze von Maximilian Arnold und Torhüter Diego Benaglio. «Maxi hat nicht trainiert, dies ist kein gutes Zeichen. Aber es sind noch drei Tage bis zum Spiel. Vielleicht klappt es bis dahin», äußerte sich Hecking zu Arnolds Einsatzchancen. «Diego befindet sich auf dem Weg der Besserung. Wir müssen kurzfristig entscheiden, ob er oder Koen Casteels im Tor stehen wird.» Stürmer Bas Dost fällt mit Mittelfußbruch langfristig aus.

Mit dem Spiel in Frankfurt will der Tabellensiebte nach einer enttäuschenden Vorrunde wieder die Champions-League-Ränge angreifen. «Wir sind gewillt, eine Aufholjagd zu starten», erklärte Hecking. Dazu muss es vor allem in der Fremde besser werden. Nur sechs Punkte holte der VfL dort in der ersten Halbserie. «Um in die Champions League zu kommen, muss das besser werden», forderte der Ex-Profi.

Die Rückrunde werden die Wolfsburger noch ohne Winter-Neuzugänge beginnen. Allerdings ist der Club nach dem Ausfall von Dost weiterhin auf der Suche nach einem neuen Angreifer. «Es gibt nichts Neues», erklärte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs.

VfL Wolfsburg
VfL Wolfsburg Fanartikel

VfL Wolfsburg Tickets bei Viagogo bestellen