Ära Schaaf beginnt in Hannover - Szalai-Transfer perfekt

Hannover (dpa) - 04.01.2016, 11:41 Uhr
Ära Schaaf beginnt in Hannover - Szalai-Transfer perfekt
Hannovers neuer Cheftrainer Thomas Schaaf stellte in der HDI-Arena den neuen Trainerstab sowie drei neue Spieler vor. Foto: Julian Stratenschulte

Thomas Schaaf ist mit neun Minuten Verspätung und drei neuen Spielern als Trainer beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Hannover 96 gestartet.

Der jahrelange Coach von Werder Bremen wurde um 10.09 Uhr von knapp 1000 Zuschauern im Schneetreiben im Stadion in Hannover mit Applaus empfangen. Vor zwei Jahren waren beim ersten Training von Schaafs Vor-Vorgänger Tayfun Korkut mehrere tausend Fans gekommen, damals fand die erste Einheit an einem Sonntag statt.

Mit dabei waren auch die bisherigen drei Winter-Zugänge Iver Fossum aus Norwegen, Hotaru Yamaguchi aus Japan und der Ungar Adam Szalai von 1899 Hoffenheim, der zunächst bis zum Ende der Saison ausgeliehen wird. Ebenfalls auf dem Platz standen Schaafs jahrelange Assistenten Matthias Hönerbach und Wolfgang Rolff. Kurzfristig setzte Schaaf auch für den Nachmittag noch eine zweite nicht-öffentliche Einheit an.

Auch clubintern wurde Schaaf begeistert empfangen. «Ich bin erstmals seit langem innerlich entspannt und sicher, unser neuer Trainer schafft das», sagte 96-Boss Martin Kind im «Kicker» zum Saisonziel Klassenverbleib.

Schaaf, der zuletzt bei Eintracht Frankfurt gearbeitet hatte, war Ende Dezember als Nachfolger des zurückgetretenen Michael Frontzeck bis 2017 verpflichtet worden. Der Vertrag des 54-Jährigen gilt indes nur für die Bundesliga. Nach der schlechtesten Hinrunde seit dem Wiederaufstieg 2002 mit nur 14 Punkten ist 96 derzeit Vorletzter.

Trotz der prekären Situation denkt Kind bereits an eine langjährige Ära unter Schaaf. «Das wäre mein Wunsch», sagte Kind: «Ich hoffe, dieses Gebilde steht nun für viele Jahre. Für deutlich länger als drei, vielleicht sogar für fünf.»

Hannover
Hannover Fanartikel

Hannover Tickets bei Viagogo bestellen