Hoffenheim bleibt hart: Wiese muss Kraftraum verlassen

Zuzenhausen (dpa) - 22.03.2013, 11:19 Uhr
Hoffenheim bleibt hart: Wiese muss Kraftraum verlassen

Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim setzt die Verbannung gegen seinen aussortierten Torhüter Tim Wiese konsequent um.

Der zum Einzeltraining verdonnerte frühere Nationaltorhüter wurde am vergangenen Dienstag von Trainer Marco Kurz aus dem Kraftraum des Vereins verwiesen, weil Kurz diesen mit der Mannschaft nutzen wollte. «Es war eine Aufforderung in ruhigem Ton. Er sollte seine Trainingseinheit lediglich verschieben», sagte ein Vereinssprecher und bestätigte damit einen Bericht der «Bild»-Zeitung.

Kurz habe lediglich die gegen Wiese verhängte Suspendierung umgesetzt. «Wiese erhält nur Einzeltraining. So ist die Regelung. Da muss man nichts aufbauschen», erklärte der Sprecher. Doch nicht alle Spieler können Wieses Ausbootung nachvollziehen. «Tim fehlt. Es wird Zeit, dass er zur Mannschaft zurückkehrt», wurde Mittelfeldspieler Tobias Weis in der «Bild» zitiert. «Es ist müßig. Ich kommentiere dazu nichts mehr. Das ist Kasperletheater», sagte dagegen Kurz.

Der als Hoffnungsträger nach Hoffenheim gewechselte Wiese war nach seiner Degradierung zur Nummer drei bei einer Karnevalsveranstaltung auffällig geworden. Danach handelte er sich wegen Alkoholkonsums im VIP-Raum des Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen eine Abmahnung ein, gegen die der Torwart juristisch vorgeht.

Bild-Bericht

Hoffenheim
Hoffenheim Fanartikel

Hoffenheim Tickets bei Viagogo bestellen