Klopp fordert Gespräche nach erneuten Fanprotesten

Sinsheim (dpa) - 16.12.2012, 19:53 Uhr
Klopp fordert Gespräche nach erneuten Fanprotesten
Das Team von Jürgen Klopp wurde in den 90 Minuten gegen Hoffenheim praktisch überhaupt nicht unterstützt. Foto: Uwe Anspach

Nach weiteren Protesten am Wochenende von Fußballfans gegen das umstrittene Sicherheitskonzept hat Jürgen Klopp einen Dialog gefordert.

«Es ist einfach Quatsch, wenn weiter so populistisch diskutiert wird», sagte Borussia Dortmund Meistercoach nach dem 3:1-Sieg des BVB in der Bundesliga bei der TSG 1899 Hoffenheim.

Klopps Team wurde in den 90 Minuten praktisch überhaupt nicht unterstützt. Viele mitgereiste Fans kamen erst nach dem Anpfiff in den Gästeblock. Die fast nur in Schwarz gekleideten Dortmunder Anhänger schwiegen - bis auf Schmährufe gegen den Deutschen Fußball-Bund -, schwangen keine Fahnen und hatten die wenigen Spruchbänder falsch herum aufgehängt. Klopp fand dies «nicht so gut».

Borussia Dortmund
BVB Borussia Dortmund Fanartikel

BVB Borussia Dortmund Tickets