Ex-Trainer Huub Stevens als Vorbild: Mike Büskens und der Respekt

Fürth (dpa) - 16.09.2012, 13:12 Uhr
Ex-Trainer Huub Stevens als Vorbild: Mike Büskens und der Respekt
Fürths Cheftrainer Mike Büskens traf auf seinen ehemaligen Verein. Foto: Bastian Ott

Fürths Trainer Mike Büskens hatte noch etwas auf dem Herzen.

«Was ich umgesetzt habe von dem, was ich von ihm gelernt habe: Unser Masseur hat heute Geburtstag und dem habe ich gratuliert», lobte Büskens nach dem 0:2 (0:0) seiner SpVgg Greuther Fürth gegen die Königsblauen seinen langjährigen Coach Huub Stevens zum Abschluss des gemeinsamen Auftritts im ZDF-«Sportstudio».

«Huub Stevens kannte alle Geburtstage», erklärte Büskens und ließ am Ende des Doppel-Interviews seine erfolgreiche Schalker Zeit unter dem niederländischen Coach Revue passieren. «Der kannte auch die Geburtstage der Kinder. Wenn der Gärtner auf Schalke Geburtstag hatte, dann war klar: Huub gratuliert ihm.»

Jahrelang spielte Büskens unter Stevens bei Schalke, 1997 holten die «Eurofighter» sogar zusammen den UEFA-Pokal. Trotzdem wolle er als Fußball-Lehrer nicht einfach alles seinem früherer Coach nachmachen, erzählte Büskens. «Eine Kopie ist immer schlechter als das Original.» Im persönlichem Umgang Stevens sieht der ehemalige Schalker aber auf jeden Fall ein Vorbild für sich. «Das ist etwas, was wichtig ist: nämlich Respekt untereinander», resümierte Büskens. Und stellte sehr zur Freude seines früheren Trainers klar: «Es ist noch einiges mehr hängen geblieben.»

FC Schalke 04
Schalke Fanartikel

Schalke Tickets bei Viagogo bestellen