Entscheidung über Podolski-Einsatz am Spieltag

Köln (dpa) - 24.02.2012, 14:16 Uhr
Entscheidung über Podolski-Einsatz am Spieltag
Ohne Lukas Podolski drohen die Kölner in der Tabelle weiter abzurutschen. Foto: Rolf Vennenbernd

Fußballlehrer Stale Solbakken gehen vor dem 54. rheinischen Bundesligaduell des 1. FC Köln egen Bayer Leverkusen die Spieler aus. Innenverteidiger Pedro Geromel musste das Training abbrechen und steht wegen einer Wadenblessur nicht zur Verfügung.

Ob Nationalstürmer Lukas Podolski nach dreiwöchiger Verletzungspause wenigstens zu einem Kurzeinsatz und damit zu seiner 200. Erstligapartie kommt, soll kurzfristig am Spieltag entschieden werden.

Besonders groß sind Solbakkens Probleme in der Defensive. Nach Geromels Ausfall muss der Norweger eine komplette Viererkette ersetzen, weil auch Henrique Sereno (Adduktorenprobleme), Kevin Pezzoni wegen seines Nasenbeinbruchs, Ammar Jemal (Oberschenkelverletzung) und der gesperrte Miso Brecko fehlen.

Köln
1. FC Köln Fanartikel

1. FC Köln Tickets bei Viagogo bestellen

«Ich weiß die Aufstellung auch noch nicht», sagte Solbakken am Freitag. In seinem Kader für die Begegnung mit dem Champions-League-Achtelfinalisten stehen vier Spieler ohne Bundesligaerfahrung.

Wegen der misslichen Personalsituation und fünf Niederlagen in den vergangenen sechs Spielen bezeichnete Solbakken seine Elf als «großen Underdog» und gab sich zweckoptimistisch. «Die Angst vor einer neuerlichen Schmach muss in der Leverkusener Kabine sein», sagte er angesichts des 4:1-Erfolgs des FC im Hinspiel.

Vorschau 1. FC Köln

Vorschau Bayer Leverkusen

«Ich weiß die Aufstellung auch noch nicht», sagte Solbakken am Freitag. In seinem Kader für die Begegnung mit dem Champions-League-Achtelfinalisten stehen vier Spieler ohne Bundesligaerfahrung.

Wegen der misslichen Personalsituation und fünf Niederlagen in den vergangenen sechs Spielen bezeichnete Solbakken seine Elf als «großen Underdog» und gab sich zweckoptimistisch. «Die Angst vor einer neuerlichen Schmach muss in der Leverkusener Kabine sein», sagte er angesichts des 4:1-Erfolgs des FC im Hinspiel.

Vorschau 1. FC Köln

Vorschau Bayer Leverkusen