Elf Zahlen zum 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Elf Zahlen zum 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga
Dortmunds Henrich Mchitarjan (l) traf auch gegen Hannover. Foto: Bernd Thissen

Berlin (dpa) – Die Deutsche Presse-Agentur hat aussagekräftige Zahlen zum 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

1 – Immer noch erst einen Heimsieg (2:1 gegen Werder Bremen) hat Aufsteiger Darmstadt 98 in dieser Saison eingefahren.

4 – Besser geht es nicht: Vier Rückrundenpartien, vier Siege – der VfB Stuttgart ist die Mannschaft der Stunde.

5 – Gleich fünf vorbelastete Spieler von Darmstadt 98 holten sich beim 1:2 gegen Bayer Leverkusen eine weitere Gelbe Karte ab und sind beim Spiel beim FC Bayern München gesperrt.

8 – Heimspiele ohne Sieg – so schlecht war Werder Bremen im Weserstadion noch nie.

10 – Gegen keinen anderen Bundesligisten ist Köln in der heimischen Arena länger ungeschlagen als gegen Eintracht Frankfurt: Das 3:1 ist das zehnte sieglose Spiel für die Hessen am Rhein seit 1994 gewesen.

14 – Von allen Bundesligisten hat Ingolstadt die mit Abstand wenigsten Tore geschossen. In Wolfsburg sah man warum. «Außer Standards ging bei uns nach vorne nichts», haderte Coach Ralph Hasenhüttl.

20 – Bundesliga-Tore hat Henrich Mchitarjan seit 2013 erzielt – immer wenn der Armenier traf gewann Borussia Dortmund auch das Spiel.

41 – Vereinsrekord eingestellt. Zum 41. Mal in Serie erzielte der VfL Wolfsburg in einem Heimspiel mindestens ein Tor. Das gelang letztmals in den Jahren 2008-20010.

52 – Tore des BVB wurden in dieser Saison von innerhalb des Strafraumes erzielt. Beim 1:0 über Hannover sorgte Henrich Mchitarjan für den ersten Weitschusstreffer seines Teams.

100 – Zum 100. Mal hat Eintracht Frankfurt ein Bundesliga-Spiel nach einer 1:0-Führung verloren. Diesmal in Köln mit 1:3.

501 – Minuten ist der FC Ingolstadt auswärts ohne Torerfolg. Letztmals traf Tobias Levels am 31. Oktober beim FC Schalke 04.

Schreibe einen Kommentar