Mönchengladbach glaubt fest an Klassenverbleib

Mönchengladbach glaubt fest an Klassenverbleib
Gladbach-Trio: Max Eberl, Michael Frontzeck und Rainer Bonhof (v.l.).

Mönchengladbach (dpa) – Beim Tabellenletzten Borussia Mönchengladbach herrscht «tiefste Überzeugung» vom Klassenverbleib in der Fußball-Bundesliga.

«Liebe Borussen, ich sage Ihnen eins: Ja, das ist machbar. Wir geben nicht auf. Wir kämpfen und beißen. Denn wir haben die tiefste Überzeugung, dass dieses Rennen noch lange nicht verloren ist», wandte sich Sportdirektor Max Eberl auf der Vereinshomepage an die Fans und Mitglieder des fünfmaligen deutschen Meisters.

Eberl räumte ein «überaus enttäuschendes Halbjahr» ein. «Zehn Punkte, Platz 18, kein einziger Heimsieg ­ die Bilanz der Hinrunde ist schlecht», schrieb er. In den vergangenen Monaten sei viel passiert, mit dem man vor der Saison nicht rechnen konnte. Und es seien Fehler gemacht worden. Im Festhalten an Michael Frontzeck als Cheftrainer sieht Eberl «die größere Wahrscheinlichkeit», das Ziel des Nicht-Abstiegs zu erreichen.