Frau Holle bremst Inter – Hitzlsperger-Club remis

Frau Holle bremst Inter - Hitzlsperger-Club remis
Das Tardini-Stadion in Parma wird vom Schnee befreit.

Rom (dpa) – Thomas Hitzlsperger muss sich bei Lazio Rom auf einen harten Abstiegskampf einstellen. Der neue Club des deutschen Fußball-Nationalspielers schaffte in Italiens erster Fußball-Liga aber immerhin einen Achtungserfolg und verdarb Alberto Zaccheroni das Trainer-Debüt bei Juventus Turin.

Ein Tor von Stefano Mauri (78. Minute) sicherte den Römern ein 1:1 (0:0) in Turin. Alessandro del Piero hatte die «Alte Dame», die sich am 29. Januar nach neun Niederlagen in zwölf Spielen von Trainer Ciro Ferrara getrennt hatte, per Foulelfmeter in Führung gebracht. Juventus (34 Punkte) rückte durch das Remis auf Platz fünf vor. Lazio (22) kletterte noch ohne den deutschen Last-Minute-Einkauf immerhin auf Rang 15.

Nicht gespielt und doch gewonnen lautete das Motto von Spitzenreiter Inter Mailand (49). Die Partie beim AC Parma wurde wegen heftigen Schneefalls am Sonntag abgesagt. Und dennoch war der Meister der große Gewinner des 22. Spieltages. Inters Verfolger ließen nämlich fast allesamt Punkte.

Der Tabellenzweite AC Mailand (41) kam beim 1:1 gegen AS Livorno ebenso wenig über ein Unentschieden hinaus wie der Vierte SSC Neapel (38) beim 0:0 gegen den FC Genua. Der FC Palermo (34) unterlag sogar in Bari mit 2:4 und liegt nun hinter Juve auf Platz sechs. Nur der Tabellendritte AS Rom (41) holte einen mühsamen 2:1-Sieg gegen Tabellenschlusslicht AC Siena.

Ohne den verletzten Luca Toni waren die Römer durch John Riise in der 29. Spielminute in Führung gegangen. Nach dem Ausgleich durch Simone Vergassolas in der 41. Minute besorgte Stefano Okaka in der 88. Minute den Siegtreffer für die Platzherren. Milan war mit einem starken David Beckham im Giuseppe Meazza Stadion durch Massimo Ambrosini (44.) in Führung gegangen, durch Cristiano Lucarelli in der 53. Minute jedoch schnell wieder abgefangen worden.

Beim Nachholspiel am 10. Februar in Parma kann Inter nun Milan davonziehen. Das für diesen Tag ursprünglich angesetzte Pokal- Halbfinale zwischen den Mailändern und dem AC Florenz wurde auf den 14. April verlegt.

Parmas Polizeichef Gennaro Gallo hatte die Verlegung der Partie gegen Inter angeordnet, da die Tribünen schneebedeckt waren. «Das Spiel hätte nicht unter sicheren Bedingungen stattfinden können», rechtfertigte der Polizeichef die kurzfristige Absage. Sie sei im Einvernehmen mit den beiden Clubs und der italienischen Fußball-Liga erfolgt.